TourenFührer - Route

Gipfel: Gross Spannort, 3198 m

Hanspeter Willi

Route: Gorezmettlen – Chlialp – Chüefadfirn – Spannortjoch – S-Flanke

Gorezmettlen – Chlialp – Chüefadfirn – Spannortjoch – S-Flanke
Skitour / Snowboardtour
1700 m
4.8 Stunden
bedingt
Generelle Hinweise:
Dies ist nicht der Normalanstieg, die Route deshalb verhältnismässig wenig begangen.

Aufstieg:
Ausgangspunkt ist der Parkplatz P.1613 bei Goretzmettlen im Meiental. Von hier wandert man durch das flache Tal von Chlialp zum Talschluss in der Wyssgand. Anschliessend folgt man nordseitig dem Rossbach in steilem Aufstieg bis zu den Felsen der Südflanke des Juzfadstocks. Westlich dieser Wände steigt man nun über bis zu 40 Grad steile und bei Hartschnee infolge darunterliegender Felsabsätze nicht ungefährliche Hänge auf, bis man auf etwa 2400 Meter Höhe das flache Gletschervorfeld des Chüefadfirns erreicht. Über dieses und den nur wenig Spalten aufweisenden Chüefadfirn selber führt der Weiterweg auf den namenlosen Übergang P.2919 westlich des Chli Spannorts, wo man auch wieder auf den über den Rossfirn hochführenden Normalanstieg trifft.
Zeitbedarf: 3.5 Stunden

Von hier umgeht man den Chli Spannort, indem man nordseitig bis ca. 2800 Meter abfährt und alsdann mässig steil zum Skidepot im Spannortjoch zwischen Chli und Gross Spannort aufsteigt.
Zeitbedarf: 0.5 Stunden

Über ein steiles, von einer kleinen, ungünstig geschichteten Felsstufe unterbrochenes Couloir erreicht man den breiten Gipfelrücken. Eine weitere, höhere, dank günstiger Schichtung aber gut zu kletternde Felsstufe bildet nun noch das einzige Hindernis bis zum Gipfelkreuz.
Zeitbedarf: 0.75 Stunden
Der Skiaufstieg zwischen Rotgand (2100 m) und dem Beginn des Gletschervorfeldes (2400 m) ist bei Hartschnee sehr heikel. Jeder Ausrutscher kann zu einem Absturz über tiefer liegende Felsbänder führen, eine sichere Steigtechnik ist unabdingbare Voraussetzung für die Tour.

Der Aufstieg vom Skidepot zum Gipfel ist im unteren Teil sehr steil und teilweise ausgesetzt, die Verwendung von Steigeisen und Pickel ist in jedem Falle angezeigt.

Sichere Berggänger bewältigen die beiden Felsstufen im Auf- wie im Abstieg bei halbwegs normalen Verhältnissen problemlos seilfrei.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
SKI & SNOWBOARD TOURENATLAS SCHWEIZ - 10 SUSTENPASS... (2013)
 
Ergänze diese Route (Gorezmettlen – Chlialp – Chüefadfirn – Spannortjoch – S-Flanke) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 1 vom 07.05.2008
12561 mal angezeigt
Hanspeter Willi

Verhältnisse