TourenFührer - Route

Gipfel: Ritzlihorn, 3263 m

Klettermax

Route: Handeck - Ärlengrätli - Graugrat - Westflanke - Urbachtal

Handeck - Ärlengrätli - Graugrat - Westflanke - Urbachtal
Berg-/Hochtour (Sommer)
1800 m
Grosse Klettertour in einsamer Umgebung. Zustieg von der Handegg auf gutem Weg ins Rindertal, dann weglos und teilweise drahtseilversichert bis ins Limetli. Von dort dem Grat folgend über mehrere Aufschünge bis P. 3193 (ca. 7h ab Handeck). Letzter Aufschwung vor dem Vorgipfel ist etwas schwieriger als 5a, allerdings sehr gut eingenagelt. Abgesehen vom letzten Aufschwung keinerlei Haken vorhanden. Danach zwei (lt. Topo nur eine?) kurze Abseilstellen.
Zwischen P. 3193 und Hauptgipfel ziemlich brüchig und insgesamt drei kurze Abseilstellen (ca. 1,5h).
Abstieg durch ein markantes Couloir kurz nach Gipfel durch die Westflanke. Insbesondere im oberen Teil teilwese heikle und sehr brüchige Abkletterei, danach in steter Suche nach dem besten Weg zum Mattenalpsee. Im oberen Teil waren einige Wegspuren vorhanden, die sich jedoch schnell aufgelöst haben. Ab hier auf Wanderweg ins Urbachtal (Gipfel-Parklatz ca. 4,5h).
Der Abstieg ist sehr lang, daher sollte die Überschreitung nur angegangen werden, wenn man früh genug auf dem Vorgipfel ist.
Einfachseil 40m, jedoch zum Abseilen ein weiteres Seil von Vorteil. Pickel, ev. Steigeisen, Route muss selbst abgesichert werden.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Berner Alpen (2016)
 
Ergänze diese Route (Handeck - Ärlengrätli - Graugrat - Westflanke - Urbachtal) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Handeck - Ärlengrätli - Graugrat - Westflanke - Urbachtal) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 3 vom 22.08.2011
Versionen vergleichen
3508 mal angezeigt
Daniel Silbernagel, Klettermax

Verhältnisse