TourenFührer - Route

Gipfel: Piz Lad, 2808 m

AndréTT

Route: äußerer Nockenkopf - Jochbodenkopf - Piz Nair - Piz Lad

äußerer Nockenkopf - Jochbodenkopf - Piz Nair - Piz Lad
Alpine Wanderung
1000 m
7.0 Stunden
Zufahrt ins Vinschgauer Oberland:
Über den Reschenpass (von Norden kommend), oder über Schludern (von Süden her) zum Reschensee. Entweder im Ort Reschen am Nordufer die mautfreie Straße nach Rojen hinauf, oder dorthin vom Ort St. Valentin a.d. Haide am Skigebiet nördlich des Zehnerkopfs entlang. Am Alpengasthof "Bergkristall" (2000 m) befindet sich ein kleiner Besucherparkplatz. Man kann aber auch ca. 50 m unterhalb von diesem am Straßenrand parkieren.
Routenbeschreibung (Südtiroler Seite):
Durch das Areal des Gasthofs hindurch dem Wegweiser "Äußerer Nockenkopf" (Weg-Nr. 10) folgend an kleiner alter Kirche vorbei hangaufwärts entlang der Holzzäune über eine Wiese bis zum Lärchenwaldstück. Durch die Holztür verläßt man das Grundstück und zweigt rechts am Wegekreuz ab. Zwischen Wald und Zaun führt rot-weiß markierter Pfad über eine kleine Brücke auf Almwiesen. An nächster Weggabelung (Hinweisschilder) biegt man nun links hinauf auf Pfad Nr. 7A (Äußerer Nockenkopf). Die Markierung und der Pfad verliert sich dann. Weglos läuft man direkt auf die Nockenkopf-Scharte (2636 m) unsteil aber stetig hinauf. Nach 1 3/4 Stunde ist die Landesgrenze erreicht. Von dort in halber Stunde zum Gipfelkreuz des äußeren Nockenkopfs (2767 m). Von diesem dann meist auf dem breiten Felsgrat weiter zum Jochbodenkopf (Piz Russenna) mit einer großen Steinmännchen-Pyramide in 2802 m Höhe. Entweder direkt über felsblockigen Südgrat zum den Piz Nair (2743 m), oder man umgeht diesen rechts (östlich) auf deutlichen und stellenweise rot markierten Pfadspuren durch eine flache Wiesen-Senke. Bis zum Piz Lad bewegt man sich dann nicht mehr direkt auf dem Grat, wo die westliche Flanke (Graubünden) steil abbricht. Sondern der Weg führt von weitem schon erkennbar rechts von ihm über die östlichen Hänge. Ständiger Blick auf den Reschensee und das Panorama des Vinschgauer Oberlands, wenn die Wolken nicht dazwischen sind. Nach 4,5 Stunden gerechnet ab Rojen steht man vor dem großen Gipfelkreuz des Piz Lad mit Bergbuchkasten und Stempelstelle (Nr. 7). Abstieg dann breiten Wanderweg hinab Richtung Reschener Alm (2252 m). Auf halber Höhe zweigt der Reschener Höhenweg mit Nr. 10 ab und führt über die unbewirtschaftete Kalkwaldhütte nach Rojen. Da dichter Regen und Hagel einsetzte, wurde dieser nicht benutzt, sondern zur bewirtschafteten Reschenalm weiter hinabgestiegen, zu der eine unbefestigte Straße führt. Über diese dann bis zur Teerstraße nach Rojen wieder hinauf. Ist zwar wesentlich längere und Höhenmeter fordernde Alternative, bietet aber Einkehrmöglichkeit und bot bessere Wegverhältnisse. Abstiegszeit so: 2,5 Std.

Kartenmaterial: Kompass 52: Vinschgau, Val Venosta
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Ergänze diese Route (äußerer Nockenkopf - Jochbodenkopf - Piz Nair - Piz Lad) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (äußerer Nockenkopf - Jochbodenkopf - Piz Nair - Piz Lad) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 3 vom 22.09.2012
Versionen vergleichen
5157 mal angezeigt

Verhältnisse