TourenFührer - Route

Gipfel: Heij Barg, 2472 m

Cavaldrossa

Route: Sereno Variabile

Sereno Variabile
Klettertour
200 m
4.0 Stunden
a) Von Bosco Gurin Ferder auf markiertem Weg hoch bis Alp Bann (P. 2104). Dann dem Bach entlang und kurz nach Bann nach Osten queren (Steinmänner). Dann mehr oder weniger immer nach Osten steigend (Steinmänner) bis an den Wandfuss (ca 2260 m). Die Route Sereno Variabile ist mit einem NH und Schlinge gekennzeichnet. Seit 16.9.2012 (Danke Glauco Cugini!) sind die Routen auch mit dem Namen beschriftet. Man beachte dass links des Sektors Heij Barg mit 4 Routen einen neuen Sektor (Apple) am entstehen ist, der in der neuen Fassung - 2013 - der Guida d'Arrampicata Ticino e Moesano enthalten sein wird.
b) Von Bosco Gurin mit der Sesselbahn bis Rossboda und dann auf bequemen Fussweg waagrecht bis Alp Bann (P. 2104) und dann wie a)
Siehe Topo der Guida d'arrampicata Ticino e Moesano Seite 142.
SL 1, 6b+, 30 m. Der Einstiegs-Boulder sieht schlimmer aus als er ist: zuerst mit beiden Händen im Riss ziehen und die Füsse im Gegendruck auf eine kleine Leiste bewegen. Dann Gewichtsverlagerung auf die Füsse und im Riss hoch bis zum Plateau (2 BH). Weiter auf Reibungsplatten und Schuppen. Die Crux sind die letzten zwei BH vor dem Stand und der Stand selber. Ganz fein in labilem Gleichgewicht auf feinen Leisten aus Quarz hoch.
SL 2, 6b, 50 m. Reibungskletterei pur auf Platten, die wenige und sehr feine Leisten und Nocken bieten. Zuoberst bieten sich zwei Varianten an: man sieht sehr gut einen Stand links vom 4-letzten BH; dieser ist als Abseil-Stand gedacht, aber kann auch als Stand für die Route verwendet werden. Der offizielle Stand sieht man bis zuletzt nicht, um ihn zu erreichen klettert man einfach vertikal auf Schuppen und kleine Bänder hoch.
SL 3, 5a+, 15 m. Diese Traversierung ist heikel: zuerst auf einem schmalen Band nach links um einen guten Griff rechts vom 1. BH zu greifen. Vom 2 BH ca 2 m runter bis zum 3. BH, von da einfach zum Stand, der auf der Kante liegt. Als Alternative kann man vom Abseilstand direkt links hoch zum 3. BH und dann zum Stand.
SL 4, 5c, 32 m. Zuerst geht's in einem schrägen Riss hoch, dann über 2-3 Aufschwünge aus Schuppen und Platten hoch. Scharf Rechts auf einer Terrasse befindet sich der Stand (schwer zu finden!).
SL 5, 5c, 50 m. Nun bieten sich schöne Platten an, unterbrochen von einigen Aufschwünge. Zuletzt einen breiten Riss, der auf verschiedene Arten erklettert werden kann.
SL 6, 5a+, 50 m. Nun geht es alpin weiter: zuerst auf gras rechts des Grates entlang. An jedem Turm befindet sich ein BH, der den Weg markiert, diese Türme werden rechts umgangen. Der höchste Turm erklettert man bis zuoberst (2 BH, einer davon auf der linken Seite) und erreicht waagrecht den nächsten Wandfuss. Der Stand befindet sich links vom Grat und ist vom unteren Stand sichtbar!
SL 7, 5c+, 45 m. Nach dem Stand einen schönen Aufschwung der mit vielen scharfen Rissen bestückt ist. Dann geht es einfach auf Platten weiter bis unter einem Dach. Rechts davon ist eine Verschneidung die man athletisch überwindet (gute Griffe oben rechts). Dann auf Blöcke und einfache Platten zum letzten Stand. Achtung auf Seilreibung: keine BH auslassen, sonst klemmt das Seil in den Felszacken.
Da die Wand gegen Westen gerichtet ist, empfiehlt es sich nicht zu früh zu starten (11-12 Uhr ist gut): somit kann man die warme Nachmittagssonne geniessen.
DIe Route ist sehr gut mit neuen inox BH abgesichert und weist engere BH Abstände bei den schwierigeren Stellen auf. Es sind kaum weitere Sicherungen (Friends o dgl.) nötig.
Abstieg auf der Nordflanke bis auf Wanderweg, dann diesen folgen bis auf ca 2320 m. Dann in Richtung SO dem Wandfuss entlang, zuerst den neuen Sektor Apple querend, bis zum Einstieg der Route (ca 20 min).
ÖV-Zeiten von www.arrlee.ch
Füge dieser Route (Sereno Variabile) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 6 vom 17.09.2012
Versionen vergleichen
2029 mal angezeigt
Cavaldrossa

Verhältnisse