TourenFührer - Route

Gipfel: Bös Fulen, 2802 m

philippo3

Route: Nordostgrat (durch das Band)

Nordostgrat (durch das Band)
Berg-/Hochtour (Sommer)
900 m
4.0 Stunden
Route am Bös Fulen, die am wenigsten dem Steinschlag ausgesetzt ist. Technisch einfach, aber auf dem Grat stellenweise ausgesetzt.
Von der Bergstation der Gumen-Sesselbahn (1900m) dem Wanderweg entlang nach Bützi (P.2150), von dort in nordwestlicher Richtung den spärlichen Markierungen entlang bis zur Schäferhütte (südlich von P.2462) und weiter bis zur Firnmulde südöstlich des Bös Fulen. Über das Firnfeld empor und dann nach rechts ins breite schuttbedeckte Band traversieren. Diesem Band bis auf den Nordostgipfel (P.2748) folgen. Den Gipfel erreicht man über den Nordostgrat, der zu Beginn und kurz vor dem Gipfel einfache, aber luftige Kletterei bietet.

Siehe Update vom September 2018 in der anderen Route "Durchs Band und den Nordostgrat".
Steigeisen, Pickel, und bei winterlichen Verhältnissen am Grat auch Seil und Gstältli empfehlenswert
Nr. 5 vom 05.09.2018
Versionen vergleichen
13137 mal angezeigt
Dima, philippo3

Verhältnisse