Menu öffnen Profil öffnen
HochtourGuter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
gut
Hart
Am Vortag zur Hohsaas und im Berghaus Hohsaas übernachtet. Start um 5.00 Uhr bei Dunkelheit. Es war windstill und realtiv warm.

Einstieg zum Gletscher wie üblich linkshaltend an der Felswand entlang über die Geröllhalde.
Danach über die Triftgletsche-Fläche - die grösstenteils aper war - Richtung ersten Steilhang. Es hat viele offene - aber gut sichtbare Spalten

Im Steilhang kein Eisschlag oder ähnliches. Guter Trittschnee.
In der Mitte des Aufstieges im Steilhang hat es aktuelle ine ca. 5m lange Holzleiter, die eine grosse Spalte überwindet. Jedoch einfach zu besteigen.

Danach auf dem Bergrücken wieder super Spuren und Trittschnee. Jedoch keine Gamaschen nötig.
Der Gipfelhang ist total vereist und ein Ausrutzscher hätte böse Folgen. Es hat leiche Tritte drin. Hier ist vorsicht geboten - oder man setzt ein paar Eisschrauben.

Auf Gipfel nach wie vor windstill.

Um 9.00 auf dem Gipfel - gegen Mittag wieder unten.
Bleibt gut - solang kein neuer Neuschnee kommt
Letzte Änderung: 06.09.2020, 15:23Aufrufe: 2076 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Weissmies (4017m)

Nordwestflanke ab Hohsass- oder Weissmieshütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS

919 hm

3.5 h

Karte