Menu öffnen Profil öffnen
WanderungAusgezeichneter Eintrag
3 Personen
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Für November sehr gute Verhältnisse! Nur ganz vereinzelt feucht und mit Rauhreif bekleideten Steine (sehr heimtückisch), also kaum der Rede wert.
Je nach vorhergesagten Regen oder Schneefall dürfte es am Montag feuchter werden.
So nah zuhause immer noch Neuland betreten zu können, zeigt einmal mehr wieviele interessante Ziele es gibt. Das Mäggiserhorn kannte ich schon vom Winter, aber die beiden anderen Gipfeln eben noch nicht. Eine wunderschöne und aussichtsreiche Tour die sowohl von der Frutigen- als von der Diemtigtaler Seite begehen werden kann. Wir wählten die Frutiger Seite, weil näher aber auch sonniger. Das Tschipparellehorn, tönt einfach interessant! Dies ist auch der buchstäblichen Höhepunkt der Tour. Der Abstieg vom Steinschlaghorn ist bequem weil der Weg zwar tausenden von Kehren hat, aber dafür weniger steil ist.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 13.11.2020, 19:33Aufrufe: 1269 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Tschipparellenhorn (2398m)

Überschreitung Mäggisserehore - Tschipparällehore - Steischlaghore

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

1600 hm

5.0 h

Karte