Menu öffnen Profil öffnen
SkitourSehr guter EintragMit GPS-Track
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Oben: Pulver
Unten: Hart
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Hoppla, im Dreieck zwischen Rotsandnollen, Hanghorn und Barglen finden sich überraschend gute Verhältnisse, sprich Pulver und Presspulver. Ist halt ein ausgeprägtes Schattenloch. Unterlage lässt wie überall am Alpennordhang zu wünschen übrig, aber mit defensiver Fahrweise ein Genuss. Am Hanghorn und Barglen noch viel Platz für First Lines. Alle Gipfel bzw. das übliche Skidepot am Hanghorn können mit Ski ohne Portage erreicht werden.
Betreffend Talabfahrt zur Stöckalp: Das „gut“ gilt bis zum Unterboden, ab 1300m dann einfach nur „schlecht“, man kann aber alles irgendwie fahren/rutschen. Zurzeit ist man ja ohnehin nur mit den Steinski unterwegs... Evtl. Rückkehr nach Frutt ins Auge fassen und Abfahrt über die Piste. Aber man verschenkt sich dadurch einige schöne Passagen und nimmt einen rechten Gegenanstieg in Kauf.
Bleibt gleich.
Endlich hat es geklappt mit der Melchtaler Trilogie: Frutt - Rotsandnollen - Hanghorn - Barglen - Stöckalp. Diese Variante braucht sichere Verhältnisse und unten raus genug Schnee. Diese Kombination hat man in den letzten Jahren leider nicht oft angetroffen. Ich war auf allen drei Gipfeln der erste heute, wobei an Hanghorn (3) und Barglen (1) kaum weitere Besucher. Im Skigebiet recht viel Volk, früh los! Mehr Bilder bald auf: www.hikr.org/bergamotte.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 06.01.2021, 11:46Aufrufe: 2017 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Hanghorn (2679m)

Hanghorn von Melchsee-Frutt über Rotsandnollen

Karte