Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 31.07.2022

Galenstock (3586m)

Hochtour
2 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Hart
Start um 6:30 von der Sidelenhütte. Am Hannibalturm vorbei sind wir auf der Moräne aufgestiegen bis der Sidelengletscher wieder flach wurde ca. P.2800. Am morgen wenig Steine am Gletscher in Bewegung , am Nachmittag rutschen in der Flanke von der Moräne die Steine - daher sind wir auf deren Grat geblieben. Gletscher ist Ab P.2900 grössenteils Schutt bedeckt bis zum Einstieg, daher ohne Steigeisen bis zum Einstieg.

SE-Sporn hat im Geröllbereich gute Trittspuren, sonst ausreichend gute Borhaken und spassige Kletterei, wenn auch etwas kurz im Verhältniss zum Schuttweg. Ab Ausstieg Galengrat ca. 5 cm Neuschnee auf weichem, angetauten Eis, die Steigeisen halten gut, die Schrauben blieben im Rucksack. Am Gipfel etwas trauriger Anblick, die typische Wächte am Gipfel ist in der Höhe seit meinem letzten Besuch 2021 um 10m geschrumpft.

Um ca. 12:00 am Gipfel, dieser zum Teil in Nebel. Im Abstieg kamen ca. 10 Seilschaften nach uns vom SE-Grat. Wir haben uns mit Seilschaften zusammengetan und sind am fixen Einfachstrang 2x50m, 1x70m runter, dadurch entkamen wir dem Seilgewirr =), sonst langt ein 50m Seil, hat alle 25m einen Stand

Abstieg wie Auftsieg, schuttig bis heiter gings weiter.=)

Grat wird wahrscheinlich eisiger, wenn der Schnee schmilzt, jedoch ist es so warm das das Eis weich ist, evtl. 2 Schrauben p.P. zur Sicherheit mitnehmen, Grat teilweise ca. 35° steil
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 03.08.2022, 11:39Aufrufe: 1320 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Galenstock (3586m)

SE-Sporn

Karte