Menu öffnen Profil öffnen
WanderungAusgezeichneter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
gut
Start um 8 Uhr bei angenehmen 9°C.
Die ersten 4 km bis Schwizerälpli meist über Güterwege und normal zu begehen. Aufstieg Nasenlöcher habe ich nass, schmierig und rutschig vorgefunden, da es letzte Nacht noch geregnet hat. Unangenehm waren die Felspassagen mit den matschgefüllten Schuhsohlen! Hintere Öhrligrueb, sowie der Weiterweg zum Blauschnee waren praktisch trocken und gut zu Meistern. Stahlseilpassagen zum Girensattel waren tiptop trocken…
Abstieg über die Tierwis ist schneefrei und normal begehbar. Das letzte Drittel zur Schwägalp war wieder nass und etwas unangenehm…
Verdikt: Super Tour bei angenehmen Temperaturen.
Wetter soll bis und mit Freitag sommerlich schön sein, mit einem Wechsel aufs Wochenende?!
Für mich absolut unverständlich dass man diese Route, vor ein paar Jahren, im Abstieg ausgeschildert hat!? Früher stand auf dem Wegweiser auf „Schwizerälpli P.1394“ „NUR IM AUFSTIEG“. Ein Abstieg unter diesen Bedingungen wäre für Manchen lebensgefährlich!
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 08.08.2022, 18:09Aufrufe: 1589 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Säntis (2502m)

Nasenlöcherweg (Schwägalp - Höch-Niederi-Sattel) - Rosegg - Säntis - Tierwies - Schwägalp

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 3

1400 hm

9.0 h

Karte