Menu öffnen Profil öffnen
WanderungSehr guter EintragMit GPS-Track
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Es hatte vor ein paar Tagen oben nach der Hütte ein paar cm Neuschnee gegeben, was aber keine Probleme macht (da schon fast alles geschmolzen).

Bis zur Cabane de Saleinaz ist der Weg bestens mit Stahlketten und Stahltritten abgesichert und bestens markiert. Der Weg ist unten bis zur Hütte mit 4 Std angegeben, wobei ich das als etwas übertrieben fand.
Nach der Hütte bin ich für den Gipfelaufstieg dem Pfad in westlicher Richtung gefolgt bis dieser an Höhe verlor. Danach bin ich dann in südlicher Richtung weglos auf losem Gesteine hoch. Erst da habe ich die Steinmänner angetroffen.
Also darum sollte man einfacherhalber bei der Hütte direkt die Steinmänner in südlicher Richtung folgen (wie ich schon im Wegbeschreib erwähnt habe).
Der steile Geröll, um die Kuppe zu erreichen, war ohne Eis und Schnee und ging mit Stöcken gut hoch zu gehen.
Nach der Kuppe habe ich mich an der Südrippe verstiegen und musste nochmals etwas zurück, um dann weiter südwestlich hoch zu steigen. Hier bin ich direkt hoch zum Grat hochgeklettert (T6, II) und ist nicht empfehlenswert. Viel besser ist der Auf- und abstieg via P3100 (habe ich für den Abstieg genommen; T5, I). Auf dem Sattel bei P3100 kommt man mit einfacher Blockkletterei zum Gipfel. Es gilt ziemlich in der Mitte des Grats, diesen kurz südlich zu umgehen.

Also zusammengefasst gilt folgende Route auf meinem GPS als empfehlenswert:
Südlich der Hütte direkt den Steinmänner folgen und bei der Kuppe direkt den Sattel P3100 anpeilen.

Im Schnee habe ich keine Spuren gesichtet, auch war nach der Kuppe kein Weg auszumachen. Dazu wiesen mir all die losen Steine in der Südwestflanke auf, dass diese Tour wohl nicht all zu oft gemacht wird (oder gibt es da einen anderen Aufstiegsweg?).

Für diese Tour benötigte ich keinen Pickel und Steigeisen, ist jedoch bei Schnee und Eis notwendig.

Die Cabane de Saleinaz ist seit letztem Sonntag schon im Winterschlaf. Der Winterraum ist grosszügig ausgerichtet; WCs sind drinnen, grosse Schlafplätze...

Es hat gute Busverbindungen von Zürich aus nach Praz de Fort, Le Revers. Man kommt früh an (09:36) und fährt noch spät ab (20:29). Ich war 09:36 dort und erwischte noch den 17:29 Bus erwischt.

Meine Zeiten:
Bis zur Hütte: 2.45 Std
Bis Gipfel: 4.45 Std
Bis zur zurück Hütte: 6.30 Std
Ende: 8.00 Std
Bleibt bis zum nächsten Schneefall gut.
Heute keine Menschenseele angetroffen (da Hütte soeben geschlossen wurde). Kaiserwetter mit genialer Aussicht!
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 22.09.2022, 10:08Aufrufe: 515 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Praz de Fort, Le Revers - Cabane de Saleina - P3100 - Grande Pointe des Planereuses

Schöne Wanderung mit grandioser Aussicht zur Mont-Blanc-Gruppe

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 5

2000 hm

6.0 h

1 GPS Track

Karte