Menu öffnen Profil öffnen
WanderungSehr guter Eintrag
2 Personen
20-50 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel nicht erreicht, umgekehrt auf 2108m
ausgezeichnet
Alles schön trocken und gut begehbar.
Es bleibt vorläufig gut.
Seit Jahren haben wir immer im Herbst die wunderbaren Farben der Gegend, Jegibach, Jegital, Anenhütte und Gletscherboden bewundert. Man hat nur Pläne für Wiederholungen gemacht. Heute sind wir mit sehr vielen Wanderfreunden losgezogen und doch ins Jegital gelandet. Nicht bis zuhinterst, sondern zu Beginn mitten einer Farbsymphonie und etwas abseits des vielbesuchten Hüttenwegs. Da hatten wir unsere Ruhe und konnten den Talkessel und das Panorama bewundern. Wunderschön. Da ich die Hütte diese Jahr bereits via Gletscherpfad besucht hatte, konnte ich , bei den vielen Wanderern, getrost kneifen. So sind wir glücklich und zufrieden auf dem schönen Talbodenweg nach Fafleralp gewandert. Hinweis, wie aus den Infobildern ersichtlich, haben die Lärchen Verspätung, sie werden, je nach Wetter, in den nächsten Wochen gelb sein. Der gut ausgearbeitete schwarz-gelb Weg kann sehr gut begangen werden, Ideal als Familienwanderung.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 14.10.2022, 18:21Aufrufe: 771 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Jegital (2108m)

Von der Fafleralp zur Guggistafel - Guggisee - Jegital Pkt 2108 - Anenhütte - Pkt1998 m. - Grundsee - Fafleralp.

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 2

350 hm

4.0 h

Karte