Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 23.11.2022

Geigelstein (1808m): Westanstieg von Sachrang

WanderungGuter Eintrag
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
machbar
Bis etwa 1000m wenig Schnee auf der Forstrasse, danach etwa 20cm auf nassem Untergrund, Ab Abzweigung deutlcih mehr Schnee, grundlos und recht unterschiedlich aufgeweht. Am Hang entlang ebenfalls recht unertschiedliche Schneemenge. LAtschengassen zum Gipfel recht eingeweht, kein Untergrund.
Schneedecke zwar geschlossen, zum Skifahren reicht es aus meiner Sicht noch nicht, da die Schneedecke recht unterschiedlich mächtig ist. Man kratert leicht ein, Steine sind nicht sinnvoll zugedeckt, es dauert also noch. Es braucht auf alle Fälle nochmal 20cm und wenigestens eine klare Nacht. Weiter unten ist trotz Forstweg kein Winter in Sicht, zumal aktuell Holz abtransportiert wird und die Strasse eher einem Schlammpfütze gleicht.
Am Morgen Nebel gegen Mittag zunehmend sonnig. Nur am Gipfel leichter kühler Wind aus S, in der Sonne, dort wo der Wind nicht ankommt mollig warm. Ensprechend sackt der Schnee zusammen, falls einen Tag die Sonne richtig reinspitzelt schaut die Wiese wieder raus. Im Boden kein Frost!
Blick in die Runde: Bis etwa 1000m kein Schnee, danach mit viel Optimismus 10-20cm, nach oben hin mehr.
Ohne zusätzliche ergiebige Niederschläge, die bis ins Tal als Schnee fallen sieht es für Skitouren nicht gut aus in der Region. Allerdings können Schneeschuhe gute Dienste leisten.
Unglaublich stimmungsvoller Tag, unterhaltsame, wenn auch bisweilen mühsame Schneestapferei. Die Mühe hat sich gelohnt, wunderschöne Stimmung, auf dem Gipfel sowie beim Abstieg mollig warm. Kein Mensch unterwegs, wie schön.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder

Routeninformationen

Geigelstein (1808m)

Westanstieg von Sachrang
Von Sachrang auf bezeichnetem Weg Richtung Priener Hütte. Auf etwa 1300M zeigt links ein Weg ab, (Wegweiser Geigelstein). Auf dem Weg bis zu einer Alm, danach Steigspuren folgend an der linekn Hangseite entlang zur Einsattelung nördlich des Geigelsteins, dann über Latschengassen zum Gipfel.
Abstieg wie Aufstieg.
Wanderschuhe
Letzte Änderung: 23.11.2022, 17:03Aufrufe: 454 mal angezeigt