Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Oben: Pulver
Unten: Hart
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Start 9 Uhr Parkplatz Diavolezza Talstation, minus 8 Grad, windstill. Diavolezza Bergbahn nicht in Betrieb. Dank Schneekanonen genügend Schnee für angenehmer Aufstieg in der Sonne bis Punkt 2354. Nun Traverse ohne Schneekanonen bis zur Schulter, problemlos und genügend Schnee, erst kurz vor der Schuler hatte ich einige Probleme mit Spitzkehren, da viele grosse Steine. Ab Schulter östlich Punkt 2487 Sonnenschein und genügend Schnee für Aufstieg auf Südseite zu Punkt 2487 und auch zum nächsten kleinen Gipfel Höhe 2537 m genügend Schnee. Hier Gipfelpause bei angenehmer Temperatur. Der Lej da Diavolezza ist zu dieser Jahreszeit im Schatten und auch für Abfahrt ins Val d‘Arlas hat es viel zu wenig Schnee. Deshalb bin ich der Diavolezza Talabfahrt gefolgt, dank den zahlreichen Schneekanonen war es überaus eine sehr schöne Abfahrt. Der zahlreich produzierte Schnee ist gefroren und es war teilweise wie eine prachtvolle Firnabfahrt. Tolle Abfahrt trotz wenig Schnee.
Bleibt in den nächsten Tagen unverändert gut. Empfehlenswert.
Erstaunlich schöne Skitour auch dank Schneekanonen. Auf meiner Route war ich alleine unterwegs. Im Aufstieg zur Diavolezza Bergstation schätze ich über 50 Personen, es hatte sogar Tourengänger die erst um 13 Uhr gestartet sind!
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 29.11.2022, 13:25Aufrufe: 1308 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Lawinenprognose

ÖV-Haltestellen

Bernina Diavolezza (Talstat.)

Webcams (im Umkreis von 5km)

Muots Ravulaunas (2487m)

Diavolezza - Nordflanke - Val d‘Arlas

Karte