Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 03.01.2010

Skitour
1 Person
Hauptziel erreicht
bis zur unteren bielenlücke gute spur. auf tiefen gletscher 30 cm schwerer windgepresster pulver. nach oben zu zunehmend tragender winddeckel. querung auf gletscher zur scharte abgeblasen aber nicht blank, ohne harscheisen gut zu gehen. keine anzeichen von spalten - im moment spaltentechnisch sicherer als die direkte aufstiegsvariante in falllinie der oberen bielenlücke. dort hats vor allem im oberen abschnitt noch grosse offene spalten. zur scharte weniger wühlerei als erwartet. nordgrat schön abgeblasen und meist trittschnee (achtung wechten!). geile aussicht am gipfel auf die im südwesten hängenden wolkenfelder!
nix, alles ruhig
nix bleibt wie es ist. insbesondere die steile querung nach süden auf dem oberen tiefengletscher ist nur bei den aktuellen abgeblasenen bedingungen vertretbar. die chancen hierfür dürften jedoch öfters recht gut sein. weitere kritische stelle ist die steilstufe zu beginn des tiefengletschers. die hat zwar um 30°, ist jedoch sehr homogen und nach oben wieder flach. auch bei llb stufe 3 mit entsprechend grossem einzugsbereich deshalb nur moderates risiko.
manchmal weicht die lokalen situation wesentlich vom allgemeinen trend ab. war nicht so heikel wie der lawinenlagebericht vermuten lies. es sollte jedoch bewusst sein, dass auch der umgekehrte fall eintreten kann.

Routeninformationen

Galenstock (3580m)

Realp - Hüttenweg A.Heim hütte - Meteostation SLF - Tiefengletscher - rechts ausholend unter die scharte (skidepot) - nordgrat zum höchsten punkt - abstieg und abfahrt wie aufstieg
Letzte Änderung: 05.01.2010, 06:59Aufrufe: 3477 mal angezeigt

Karte