Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 16.01.2010

Skitour
1 Person
Hauptziel erreicht
Steilhangakrobaten werden den gächen, zerfahrenen Gipfelhang abrocken und dabei zum Großen Widderstein hinüberjodeln. Die meisten aber jodeln erst weiter unten, wo der Hang in herrliche Tiefschneemulden ausläuft. Hier Powderalarm! Im Hang zwei Fischmäuler gesichtet. Darunter schaut Steilgras heraus. Das ist weniger vertrauenserweckend. Die weitere Abfahrt ist meist zu einer tollen Piste ausgefahren. Das fetzt genauso geil. Man muss aber mit beiden Beinen, oder besser gesagt Skiern, fest am Boden stehen.
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Höferspitze (2131m)

Die kleine Ortschaft Baad liegt am Ende des Kleinwalsertals und bietet zahlreiche schöne Tourenmöglichkeiten. Die Suche nach neuen Abenteuern, nach für mich noch unentdeckten Tourengebieten, führt mich heute ins tief winterliche, vor Kälte erstarrte Bärgunttal. Bis zur Bärgunt-Hütte (geöffnet) führen zwei bestens präparierte Winterwanderwege. Wer hier zügig marschiert, ist fast so schnell wie die Schneekatze des Hüttenwirts. Weiter taleinwärts folgt bald die erste Steilstufe. Im Wald müssen die Ski kurz getragen werden, um die Felle nicht zu sehr zu strapazieren. Vor der zweiten Steilstufe kann man kurz verschnaufen und seine Skier durch sanfteres Gelände gleiten lassen. Dann zieht die Route wieder an. Es folgt ein steiler Rücken an dessen Ende die Spur über Felsabbrüchen (unschwierig) nach rechts hinausquert. Plötzlich steht man unter dem mächtigen, etwa 300 m hohen Gipfelhang. Heute ist eine Diretissima angelegt. Sie führt in vielen Spitzkehren, nahezu pfeilgerade zum Gipfelkreuz. Kleine Tälchen und Rücken können geschickt genützt werden. So verliert die riesige Schneefläche etwas von seiner Bedrohlichkeit. Nach oben wird der Hang zunehmend steiler. Das Gipfelkreuz ist schon zum Greifen nah. Jetzt heisst es Meter für Meter kämpfen. Spitzkehren sind kaum noch möglich. Es ist einfach zu steil. Dazu kommt kalter pulvriger Schnee, auf dem man immer wieder seitwärts wegrutscht. Das hätte ich nicht gedacht. Die Höferspitze fordert zum Gipfel hin noch vollen Einsatz. Um so glücklicher geniesse ich oben an der Sonne den herrlichen Tag.
Letzte Änderung: 16.01.2010, 23:48Aufrufe: 1478 mal angezeigt

Karte