Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 02.02.2010

Lengrieser Hütte, Sattel zwischen Seekarkreuz und Punkt 1536

Skitour
1 Person
Hauptziel nicht erreicht
- 20-30cm weiterer Neuschnee
- Bislang keine neue Spur zum Seekarkkreuz, alte nur im Wald noch erkennbar
- meistens gestern noch pulvrig aber tw bereits leichter Deckel, wenn die Sonne drin war
- MASSIVE Triebschneeablagerungen v.a. an und oberhalb der Waldgrenze, v.a. in Osthängen. Eine gewisse Setzung im Vgl zum Wochenende war aber gefühlsmäßig gegeben, v.a. im Wald.

Daher keine Abfahrt nach Osten zur Rauthalm sondern Rückkehr über gennanten Waldrücken (trotz unbekannter Route war dies unkritischer).

Auch gestern oberhald Waldgrenze mässiger Westwind mit weiteren Verfrachtungen.
Massive Triebschneepakete in östlichen Hängen an und oberhalb Waldgrenze
Ostseitige Abfahrten sind verlockend aber z.B. vom Seekarkreuz runter nur nach weiterer Inaugenscheinnahme (tagsüber...), Schneedeckentests und einem größeren Analyseaufwand ggf. möglich.

Routeninformationen

Lengrieser Hütte, Sattel zwischen Seekarkreuz und Punkt 1536

Fleck - Aufstieg Richtung Schönberg - bei 1050m Abzweigung auf Karrenweg nach links (ungespurt) - Aufstieg durch steilen Bergwald über kleine Alm "Alpel" (1202m) zur Lengrieser Hütte (dann 18:00 Uhr -> dunkel), Aufstieg auf Seekarspitz-Route zum Sattel zwischen Seekarkreuz und Punkt 1563m - Abfahrt im Dunkeln zu Punkt 1563m - Abfahrt durch Wald auf einem steilen Waldrücken zur Schönberg-Route auf 1200m

(Die Route ist ökologisch sowie aufstiegs- und abfahrtsmäßig nicht zu empfehlen, aber das Erlebnis war (v.a. nachts bei den Bedingungen mti Neuschnee und Wind) gegeben...)
Letzte Änderung: 03.02.2010, 12:49Aufrufe: 1193 mal angezeigt