Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 21.02.2010

Skitour
3 Personen
Hauptziel erreicht
Schon morgens im Aufstieg war der Schnee unten in den südseitigen Hängen richtig schwer und pappig. Auch weiter oben nicht optimal. Harschdeckel und vom Wind verpresste Stellen wechselten sich oft ab und machten die Abfahrt abschnittsweise zur "harten Arbeit".
Das Positive des Föhns war die uneingeschränkte Panorama-Sicht: von der Nagelfluhkette im Westen, über den Hohen Ifen bis zur Zugspitze, Jubigrat und Alpspitze im Osten.
Der erste Bus (Einfachfahrt 3,50) fährt um 10:15. Wir waren über eine Std. vorher dort und hatten jede Menge Zeit zu beobachten, wie der starke Föhnwind Schneefahnen von den Graten und Gipfeln riss. Zum Glück legte sich der Wind im Laufe des Tages fast vollständig. Der letzter Bus zurück verläßt das Giebelhaus um 17:10.
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Großer Daumen (2280m)

vom Giebelhaus
Von Hinterstein mit dem Bus zum Giebelhaus. Von dort nur kurz dem Rodelweg entlang, dann links weg, um wenig später über offene südseitige Hänge aufzusteigen. Wir fanden schönes unverspurtes Gelände vor, an der bewirtschafteten Hütte kommt man so allerdings nicht vorbei. Als weiter oben an einer Scheune die Spur von der Hütten wieder dazu kommt, gehts sehr flach das Tal hinauf. Bevor ein Felsriegel den Weg versperrt, steigt man linker Hand auf einem Rücken sicher empor. Weiter oben kommt man wieder in eine Art Talkessel Hier wendeten wir uns nach rechts und stiegen erneut über einen Rücken bis auf 2000m, wo die Spur endete. Kurze Pause zur Stärkung bevor wir den Gipfelhang in Angriff nahmen. Während dessen überholten uns zwei, welche die Spur genau so anlegten, wie wir es uns gerade ausgeguckt hatten.
Der Gipfel ist übrigens nicht der markante Doppelgipfel rechts oberhalb, sondern die eher unscheinbare Ergebung aus Schnee zur Linken. ;-) mit Gipfel- und Gedenkkreuz
Letzte Änderung: 03.08.2011, 22:18Aufrufe: 464 mal angezeigt

Großer Daumen (2280m)

vom Giebelhaus


Skitour

1300 hm

Karte