Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 26.04.2010

Trugberg,Dreieck-,Aletschhorn,Beichpass

SkitourAusgezeichneter Eintrag
3 Personen
Hauptziel erreicht
Super Verhältnisse auf ganzer Tour.Unsere Abstiegsvariante Dreieckshorn nicht mehr lange möglich(Schneemangel).Pickel und Seil nur für diese Passage gebraucht und Seil für Aletschornabstieg sicherheitshalber(nicht zwingend,guter Trittschnee).
Nassschneerutsche und Seracabbrüche bei der Wärme immer vorhanden-früh sein Pflicht.
etwas Schnee wäre wie überall gut,reicht aber noch
Meiner Meinung nach die schönste und lohnenste Variante für diese Gebietsdurchquerung.mit Aedu und Role
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Trugberg,Dreieck-,Aletschhorn,Beichpass

Freitag mit erster Bahn Jungfraujoch,Mönchsjoch,Ewigschneefeld auf Normalroute Truegberg als Eingehtour.Nach Mittagsschläfli auf Gipfel rissen die Wolken auf,als nochmal runter Skidepot Skis holen für Direktabfahrt von Gipfel(-45°,ca.30m unter Gipfel da oben nur Fels im Moment)in super Sülzli bis Konkhütte .Gute Bewirtung nach Kaltstart.
Samstag über Normalroute auf Dreieckhorn,200m unter Gipfel Skis aufbinden(nur kurz blank)und über super Trittfirn und Fels auf Gipfel.Da für anvisierte 1 Tagesüberschreitung mit Aletschorn zu warm,zu schlapp und spät dran auf Grat gekehrt und über Südwand direkt über Firnrinnen(40-50°)abgestiegen,Stand gebaut(rote Reepschnur,gut sichtbar)und 20m abgeseilt auf Gletscher.Abfahrt (oben 40°)in tollem Sulz über die schönen Hänge bis Mittelaletschbiwak.Da früh da die ersten und so gut Platz-füllte sich bis am Abend mit 20 Türelern,aber war super Stimmung trotz Ueberbelegung.Nur Decken und Töpfe,Löffel da.
Sonntag über Normalroute auf Aletschorn,Grate gute Trittspuren.Passage um Eiswulst kein Problem.3x Steigeisen/Skiwechsel.In T-Shirt auf Gipfel bei Windstille rumgelümmelt!Abstieg über Südwestrippe bis ca. 3800(unter letzte Eisenstange)direkt über -45°Hang links(Achtung Schrund offen-Sprung angebracht)auf Aufstiegsroute auf Gletscher.Abfahrt oben semilustig da wegen grosser Spaltenzone Route vorgegeben,unten raus Hammerflanken zum Carven,ohne Stöckeln bis Oberaletschhütte und über lustigen 'Klettersteig' hoch in Hütte.Super Oberhammerbewirtung von den beiden charmanten Hüttenwirtinnen.
Montag nach bedeckter,warmer Nacht und schlechter Prognose erst nach 6.00 los da anvisierte Schinhorn Südwandabfahrt(-45°)bei den Verhältnissen nicht ratsam schien.Desshalb direkt über Beichgletscher in Beichpass,kurz mit Steigeisen Grattraverse links(orange Stangen)und Direkteinfahrt von Grat in die super Rinne.Einfahrt (40-45°)griffig gut,unten raus deckeli,gegen Fafleralp Pflotsch aber bis Parkplatz ohne Tragpassage.Ab Parkplatz Frühlingsspaziergang auf Strasse mit ersten Bluemli und Vogelzwitschern seit Freitag(Türeler die links noch Abrutschten nicht schneller/Tragpassagen)pünktlich zum Zmittag nach Blatten auf Sonnenterasse zu Riesenpizza(43cm/27.- !)und ordentlich Gerstensaft.
Letzte Änderung: 26.04.2010, 20:24Aufrufe: 4778 mal angezeigt

Metadaten

Lawinenprognose