Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 30.04.2010

Hochtour
1 Person
Hauptziel erreicht
Schneegrenze heute bei 1450m, Trittfirn, im oberen, ostseitigen Teil recht weich. Stöcke und ein Pickel derzeit ausreichend, wenn es nochmal friert auch Steigeisen. Ggf Helm mitnehmen, v.a.am östlichen Rand der Rinne ziemlich Steinschlag. Bei starker Erwärmung und noch nicht so gut verfestigter Schneedecke auch Nassschneelawinen möglich, dann wird's sehr gefährlich.
keine
Bei Abkühlung nur besser, nicht bei Regen einsteigen wg Steinschlag.
wird zu Fuß sicher nur selten gemacht, da man aber immer frontal ansteigen kann, gute Vorbereitung für Firnwändeund Hochtouren. Abfahren nicht mehr zu empfehlen wg schon hoher Schneegrenze und vieler Steine.
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Miesing Nordrinne (Aufstieg) (1884m)

Zugegeben: diese Tour kann man auch anderen Kategorien zuordnen und bekannt ist die Miesing-Nordrinne vorallem als steile Abfahrt mit Ski. Im Aufstieg zu Fuß ist sie aber auch interessant für Firn- und Eiskletterer, wenn eine "echte" Nordwand gerade nicht drin ist wg Zeit, Wetter etc. und man entweder für die größeren Ziele trainieren oder was in den heimischen Bergen in der Richtung unternehmen will

Vom Parkplatz in Geitau Richtung Taubenstein und nördlich unter dem Miesing auf der Forststraße vorbei. In 1290m, nachdem man die Rinne mit dem großen Bergsturz (vor ca 10 Jahren) gequert hat, an der westlichen Seite der Rinne über Schutt und loses, grobes Geröll ansteigen, bis man die Schneegrenze erreicht hat (derzeit auf 1450m). Ab dort ca. 35-37 Grad steil.

Auch im Schnee rechts halten, links einiges an Steinschlag. Auf 1750m biegt 1die Rinne rechts ab und wird enger und steiler (bis ca 40 Grad). Ab hier ostseitig, die Sinne kommt ganz früh rein. Die letzten 50Hm noch steiler (ca. 45 Grad) zum Ausstieg an Latschen, von dort durch lichte Latschen in 2 Min direkt zum Gipfelkreuz. Ca. 2,5h ab Geitau.
Letzte Änderung: 30.04.2010, 21:35Aufrufe: 2571 mal angezeigt

Karte