Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
2 Personen
Hauptziel erreicht
Am Samstag hatte es starke Niederschläge im Gebiet. Oberhalb 2900m dünne Schnee-/Eisauflage, welche das Willsgrätli für meine Begriffe zur einer winterlichen Angelegenheit werden liess. Der Schlussanstieg durch die Südwand wartete, bedingt durch die Sonneneinstrahlung, mit einen Schnee/Eis/Wasserspiel der Sondergleichen auf.
Willsgrätli dürfte bei gleichen Temperaturen ähnlich bleiben. Südwand dürfte rasch ausapern.
Die Bewirtung in der Glecksteinhütte ist Klasse. Danke an das ganze Team. Sogar eine super Sonderlösung :-) wurde hergezaubert, als man unsere Betten im Zimmer einfach belegte. Ein herzliches Dankeschön auch an die drei Bergführer mit Gästen für die Spurarbeit auf dem Dossenabstieg. Ein 3-Mal Hoch an den Umgang mit Leuten ohne Bergführer am Berg, bravo. Erfahrung auf dem Abstieg der Dossenhütte. Im oberen, ausgesetzen Teil kam uns eine Familie mit unangeseilten Kleinkindern entgegen (Schätzung 6 und 8 Jahre). Wir konnten den Vater motivieren :-) die Kinder ans Seil zu nehmen. Welche ein Spagat zu der Seilschaft, die Standplatz sicherte.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 18.07.2010, 22:26Aufrufe: 2408 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Wetterhorn (3692m)

von Glecksteinhütte via Willsgrätli

Karte