Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
2 Personen
Hauptziel erreicht
Sehr viel, z.T. aber stark verfrachteter Neuschnee. Die Schulter und auch der untere, mittlere Teil des großen NW-Hangs des Immenstädter Horns bis auf das Gras freigeblasen. Trotz der ungewöhnlich hohen Schneelage über weite Strecken eher geringe Einsinktiefen, d.h. sehr massive und kompakte Schneeauflage, die sich aber noch kaum gesetzt hat, was an zahlreichen Wumm-Geräuschen zu hören und auch zu spüren war. Heikle Lawinensituation, dem aktuellen 4er gerecht. Deshalb auch keine Einfahrt in den NW-Hang des Immenstädter Horns. Abfahrt wie Aufstieg über den Westgrat, bzw. dann zweite Abfahrt vom Gschwender Horn. Abfahrt fast schon wie auf festgefahrener Piste mit nur oberflächlicher (20-30cm) Pulverauflage.
Im Wald unter der Kesselalpe ein Schneebrett von ca. 10x10m, ca. 50cm Anriss. Auf dem Weiterweg Richtung Naturfreundehaus mehrere kleinere Bretter, die nur leicht eingeschneit waren.
Bei dieser Lage angemessene Spurwahl notwendig. Die enormen Neuschneemengen müssen sich für ernstere Vorhaben erst noch setzen.
-
Letzte Änderung: 16.02.2012, 20:52Aufrufe: 1933 mal angezeigt

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)