Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 22.04.2012

Bürglen-Gemsflue (az) (2165m): Von der unteren Gantrischütte über den Morgetepass

SkitourGuter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
Ganze Route noch sehr gut eingeschneit und durchgehend mit Skis/Snowboard begeh-/befahrbar.
Untere Gantrischütte 15cm, Gipfelbereich ca. 20-25cm Neuschnee auf Hartschneeunterlage.
An windexponierten Lagen hart/wingepresst, meistens aber Pulverschnee wie im Hochwinter.
Bei der Anfahrt war die ganze Gantrischkette in strahlendem Sonnenschein. Beim Start begann es dann aus Westen intensiv zu schneien, von der Chummlihütte bis zum Morgetenpass spurte ich in einem whitout. Erst kurz unter dem Pass erkanne ich wieder schwach Felsstrukturen. Auf dem Gipfel wehte ein stürmischer Südwestwind und die sonnigen Abschnitte nahmen zu. Der Ausflug zur Gemsflue lohnte sich dann auch wettermässig. Die Abfahrt durch die Bürglen-Nordflanke war dann der Hammer im Pulverschnee, wie man ihn sonst nur im Hochwinter antrifft. Das aushalten der beissenden Schneekristalle im Gesicht und der frierenden Hände hat sich gelohnt!!
Keine spontan abgehende Lawinen beobachtet, der gefallene Neuschnee hat sich aber schlecht mit der harten Altschneedecke verbunden und gleitet bei Belastung heute noch meist als Lockerschneerusche, sobald gebunden dann aber vermehrt als Schneebrett ab. Tageszeitliche Erwärmung beachten!
Grandiose Bedingungen, die wohl noch bis zur angekündigten Erwärmung ab Mitte Woche so bleiben dürften. Die Schneedecke wird zunehmend wingeprägt sein.
Der Steilhang zum Morgetepass ist zurzeit nicht sehr einfach zu begehen (Spur verblasen, oberste 20Hm zu Fuss)
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder

Routeninformationen

Bürglen-Gemsflue (az) (2165m)

Von der unteren Gantrischütte über den Morgetepass
SAC Skitourenführer Berner Alpen West Ausgabe 2006; Route 141a(WS), 140a(WS), 141b(S-/S)Von der unteren Gantrischütte südostwärts ansteigen, an der oberen Gantrischhütte links vorbei zur Chummlihütte. Links haltend durch den Kessel Ganrischchummli zuletzt steil zum Morgetepass hinauf. Vom Pass westwärts empor auf die Südostrippe der Bürglen und über die Südflanke zum Gipfel auf 2165m.
Abfahrt in den tiefsten Punkt am Fuss der Südflanke auf etwa 2040m, dann Wiederaufstieg über einen Nordhang zur Schulter, welche zur Gemsflue hinauf führt.
Abfahrt wieder zum oben erwähnten Punkt auf 2040m und Wiederaufstieg zur Bürglen.
Abfahrt übder die Nordflanke über Rüchi zur Birehütte und weiter zum Ausgangspunkt zurück.
Letzte Änderung: 22.04.2012, 19:41Aufrufe: 2429 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Bürglen-Gemsflue (az) (2165m)

Von der unteren Gantrischütte über den Morgetepass


Skitour

900 hm

Karte