Verhältnisse - Detail

Gipfel: Laliderer Spitze, 2588 m.ü.M.

Route: Magic Line

Werner B.

Verhältnisse

15.08.2012
2 Person(en)
nein, umgekehrt auf 2400m
Wand war komplett trocken
Wie im Topo (http://www.nordalpenklettern.lima-city.de/index.htm) erwähnt, ist der Einstieg sehr früh in der Sonne und man sollte das ausnutzen. Wir sind erst um 8:30 eingestiegen, 1,5 Stunden früher wäre auch gegangen.

Abseilen ist im Notfall machbar, aber definitiv nicht empfehlenswert, ganz bestimmt nicht aus dem oberen Teil. Ein Strang meines 3 Monate alten Doppelseils ist dem Steinschlag zum Opfer gefallen, der durch das Seilabziehen ausgelöst wurde. Insgesamt aber für eine Karwendelwand dieser Größe relativ wenig Steinschlag.

Erstbegeherangabe von 8 h für den Gesamtdurchstieg ist eine sehr sportliche Zeit. Unten bremsen einen die Schwierigkeiten und oben die Wegfindung und die Felsqualität, die konzentriertes und vorsichtiges Klettern erfordern. Wir haben 9,5 Stunden bis zur 23. Seillänge gebraucht.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Laliderer Spitze (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Geniale Tour, insgesamt anspruchsvoller als die Inferno&Ekstase an der benachbarten Grubenkarspitze vom gleichen Erstbegeher. Dickes Lob und herzlichen Dank an Ralf Sussmann und seine Helfer.
Bleibt zu hoffen, dass die Bohrhaken in der Tour nicht das gleiche Schicksal ereilt, wie die Bohrhaken in der Herzogkante, das wäre wirklich schade! Hier kann man nur eindringlich für mehr Toleranz werben. Dass die Laliderer zum Plaisirspielplatz degenerieren, ist ja nicht wirklich zu befürchten.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.09.2012 um 09:01
2103 mal angezeigt
By|Sn|Vy