Verhältnisse - Detail

Gipfel: Vanil Noir, 2389 m.ü.M.

Route: Parkplatz Les Baudes 1285 m. - Bournavau - Col Bournavolette 1996 m. - Pas de la Boriere - Vanil Noir 2389 m. - Plan des Eaux - Bournavaletta - Les Baudes.

mazeno

Verhältnisse

13.06.2017
3 Person(en)
ja
Gut
Gut bis auf die Flanke zwischen Tête de l'Herbette und Vanil Noir. Wir haben, nach der Rinne mit dem Fixseil, den ersten Schneehang auf Spuren aufsteigend traversiert. Wegen plötzlichem Einsinken, sind wir sofort direkt zum Grat hinaufgestiegen und dem problemlos gefolgt bis zum Gipfel. Zu spät sahen wir, dass die Variante über die Tête de l'Herbette die bessere und schönere Lösung gewesen wäre. Einen guten Teil des schönen Grates haben wir doch noch machen können.
Die Besteigung des Vanil Noir sollte nur bei trockenen Verhältnissen gemacht werden. Die Rutschgefahr ist gross.
Der Schnee in der Flanke wird bei dieser Wärme schnell verschwinden, so kann man dem Weg folgen. Eigentlich schade, der Grat ist um Vieles schöner.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Vanil Noir (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Ein eindrucksvoller und interessanter Gipfel. Es ist eine richtige Bergtour die wunderschöne Panoramabilder bietet. Die Aussicht reicht vom Mont Blanc bis zu den Berner Alpen. Auch der Gang über die Gräte bietet ganz schöne und spannende Tiefblicke. Es hat sich gelohnt trotz der Hitze (im Tal, oben war es angenehm).
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.06.2017 um 08:37
1167 mal angezeigt