Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gletschhorn, 3305 m.ü.M.

Route: Südgrat

nunatak

Verhältnisse

08.07.2017
4 Person(en)
ja
Gut
Zustieg problemlos. Gletscher mit Firn bedeckt, geht gut, ohne tiefes Einsinken. Firnflacke am Morgen hart, Pickel von Vorteil, geht aber auch rechts im Fels gut und dann ohne Steigeisen möglich.
Ehemals als schönste 3 der Schweiz bezeichnet, dürfte sie heute zu den Top20 der schönsten alpinen 5er-Plaisirrouten der Schweiz gehören. Das liegt zum einen an der Sanierung (Absicherung jetzt als gut zu bezeichnen) und dadurch leicht begradigtem Verlauf in durchgehend kompaktem Superfels, sicherlich aber auch an einer inzwischen realistischen Bewertung: Im neuen Topo (s. Internet) mit 4 SL im 5.Grad. Die steile Rissverschneidung ist auch als V nicht geschenkt. Hier darf im Riss mit Faust und Schuhen geklemmt werden, gute Griffe sind eher die Ausnahme, lässt sich auch nur stellenweise als Verschneidung klettern. Die anderen Ver-SL sind leichter. Der aktuelle Plaisir Ost führt allerdings noch die alten Bewertungen.
Ziemlich viele Seilschaften unterwegs, auch eine sehr große schweizer Sektions-Gruppe, wahrscheinlich mehr oder weniger die ganze Sektion ;-). Der Grat war dadurch ziemlich voll, ging aber trotzdem gut.
Abstieg bis Abseilstelle fast schneefrei. Nach der Abseilpiste kommt man ca. 30m entfernt vom Einstieg raus. Wer Pickel und Steigeisen am Einstieg deponiert, hat es nicht leicht im steilen Firnfeld dorthin rüberzuqueren (Abrutschgefahr v.a. bei hartem Firn). Evtl. zumindest Steigeisen oder Stock mitnehmen in den Grat.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Gletschhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Unterwegs mit Gruppe des DAV Karlsruhe
Zu diesem Eintrag wurden 3 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
12.07.2017 um 16:01
2747 mal angezeigt