Verhältnisse - Detail

Gipfel: Tete de Lantsenaire , 2346 m.ü.M.

Route: Anciens

Berge gleich Leben

Verhältnisse

09.02.2019
3 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Gut
Aufstieg: Temperaturen von 4 Grad bis -10 Grad. Bis zum Lac de Taney schwacher Regen. Kurz nach Taney uebergang zu schönen Neuschneefall. Bis 2000m fast windstill. Die umliegenden Berge hatten grosse Schneefahnen, was auf entsprechende Triebschnee-Ansammlungen zur folge hat.

Wir sind 200 Hoehenmeter unter dem Gipfel umgedreht. Bei diesen frischen Triebschnee-Ansammlungen, und schlechten Sichtverhältnisse war der weitere Aufstieg zu heikel. Bis zum Umkehrpunkt 2147m konnte man immer unter 30 Grad Hangneigung steigen.

Abfahrt: Bis 1700m sehr schöne Pulverschnee Abfahrt. Die letzten 200 Hoehenmeter nasser Neuschnee, der aber gut zum Fahren war. Die Abfahrt vom Col du Taney nach Flon bot auf der Alpstrasse eine Sulzabfahrt.

Es wäre schade gewesen an diesem herrlichen und wilden Wintertag nicht unterwegs zu sein. Man sollte die Berge auch bei diesen Verhältnissen kennen.
Kein technisches Hilfsmittel wird je die Erfahrungen, Erkenntnisse, durchlebtes, durch gestandenes eines Menschen ersetzen können. Alles was nicht selbst erfahren wurde, ist und bleibt Theorie.
Kann von der Schneemenge her weiterhin noch gut gemacht werden. Das Bild täuscht beim Blick vom Rhonetal hoch nach Chablais. Die Bergwelt hier ist ab 1000m sehr gut eingeschneit. Nach den Neuschneefällen neu beurteilen.

Wir wollten nicht den Les Cornettes de Bise besteigen. Der Aufstieg in den Sattel, und der Gipfelhang sind bei erheblich zu heikel. Wir kommen wieder.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wieder eine neue Route und Tour auf www.gipfelbuch.ch
Wir sind auch zum erstenmal gegen den Tete de Lantsensaire gestiegen. Wir werden wieder kommen.
C`est fantastique.

Der Lac de Tanay oder Lac de Taney ist ein kleiner Bergsee auf 1408 m ü. M. auf Gemeindegebiet von Vouvry im Kanton Wallis in der Schweiz. Im Nordwesten wird er umrahmt von den Gipfeln des Grammont und der Jumelles. Er ist im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung mit der Nummer 1702 enthalten.

Wir empfehlen die Bergwelt um den Lac de Taney auch den Schneeschuh-Gehern und Wandern.

Ich danke meiner Tochter Sarah Elena und Peter für die wunderschöne Skitour. Die Jugend ist unsere Zukunft, fördern wir sie.

Mit alpinen Grüssen
Sarah Elena, Peter und Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 2 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.02.2019 um 07:14
757 mal angezeigt