Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz d´Agnel, 3205 m.ü.M.

Route: von der Julierpassstrasse

TN69

Verhältnisse

20.04.2019
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Von Julierstrasse über die Forcla d'Agnel auf den Gipfel und über SW-Grat nach Stalveder abgefahren. Aufstiegsspur am Morgen dank klarer Nacht gut gefroren (-2° beim Abmarsch). Tolle Fernsicht auf dem Gipfel. Der eher schwache Wind störte nur wenig.
Der Gipfelhang war bei der Abfahrt um ca 11.30h noch hart gefroren, mit etwas Reif darauf, was nicht unangenehm zu fahren war. Unterhalt von ca 3000m dann Sulzschnee vom Feinsten. Wir haben den SW-Grat auf ca 3020m durch ein nach Süden gerichtetes Couloir verlassen. Darin bereits wunderbarer Sulz. Dank geschichtem Ausnutzen der Hangexpositionen blieben die Verhältnisse toll bis etwa 100m über der Julierstrasse. Dann über die Langlaufloipe nach Stalveder, mit bloss 2 kurzen Tragstellen.
Der Abfahrtszeitpunkt um ca. 11.30h war heute ideal.
Obere Hälfte
Firn/Hartschnee
Untere Hälfte
Sulzschnee
Bleibt gut
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz d´Agnel (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wie werden GPS-TRacks dargestellt?
Die Abfahrtsvariante nach Marmorera oder Stalveder ist genial bei Sulzschnee wie heute und der Abfahrt über die Aufstiegspur klar vorzuziehen (kein erneutes Auffellen, gut geneigte Hänge, lange Abfahrt von 1500 Hm, bester Sulz). Erstaunlicherweise gehen fast alle Tourengänger aber dem Aufstiegsweg zurück, wohl aus logistischen Gründen.
Von Marmorera oder Stalveder geht man per Autostop zurück nach Veduta, da der ÖV nur bis Bivio geht. Ist aber kein Problem.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.04.2019 um 18:21
856 mal angezeigt