Verhältnisse - Detail

Gipfel: Brend, 1149 m.ü.M.

Route: aus dem Nonnenbachtal und über Donauquelle

summit

Verhältnisse

14.05.2019
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Ein wolkenloser Himmel am Morgen bei Temperaturen um die 6 Grad beim Start. Die Wege und Pfade waren durchweg trocken. Vom derzeit lästigen Ostwind wurden wir erst nach dem Verlassen der Waldflanke erfasst, aber dann richtig.

Der Abschnitt zwischen Kolmenkreuz und Wolfhof kann aufgrund der Steilheit als alpin angehaucht bezeichnet werden, der Rest ist einfaches T1-Gelände.

Auf dem Brend bietet sich eine schöne Aussicht zum Feldberg, in das Rheintal und zu den Vogesen. Das vom Säntis bis in das Berner Oberland reichende Panorama blieb im Dunst verborgen.

Im windgeschützten Nonnenbachtal war es bei der Rückkehr fast sommerlich.

Aufgrund des Werktages und des kühlen Ostwindes war der Brend gestern kein gefragtes Ziel. An Wochenenden würde ich ihn wegen der Anfahrbarkeit mit dem PKW ohnehin meiden.
Eine Wanderung in der alten Schwarzwaldheimat. Im Falle einer Wiederholung würden wir die Tour im Uhrzeigersinn machen mit dem steilsten Abschnitt im Aufstieg.

....übrigens: der 14.05.2019 war in Deutschland der "Tag des Wanderns"

Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
15.05.2019 um 17:10
386 mal angezeigt