Verhältnisse - Detail

Gipfel: Flöschhore, 2079 m.ü.M.

Route: von St. Stephan aus

I. G.

Verhältnisse

28.02.2020
2 Person(en)
Wenige (5-20 Personen)
ja
Gut
Wir sind von St. Stephan erst auf den Hinder Laseberg hochgestiegen, dann nach Gläckmeder runtergefahren und von dort über den Südgrat auf das Flöschhore gegangen. Abfahrt nach Matten.
Die Strasse von St. Stephan bis Brendli ist (mehr oder weniger) schwarz geräumt. Wir sind auf dem Wanderweg geblieben: Es liegt dort nur wenig Schnee, ist aber gerade genug, um mit Skis hochzugehen.
Bis ca. 1500m gibt es einen Deckel (es hat leider so hoch geregnet). Ist fahrbar, aber manchmal etwa mühsam. Oberhalb ist der Schnee meistens wirklich super (tiefer Pulverschnee) - ausser auf den Expositionen Süd-Südost: Wegen der Sonne war er schon um 11Uhr relativ schwer (aber ok zum Fahren).
Die letzten ca. 500m auf der Strasse Richtung Matten Bahnhof haben wir zu Fuss gemacht – es liegen zu viele Steine unter dem Schnee.
Obere Hälfte
Pulverschnee
Untere Hälfte
Bruchharsch
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Flöschhore (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.02.2020 um 18:27
936 mal angezeigt