Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hockenhorn, 3293 m.ü.M.

Route: Von Selden aus via Lötschenpasshütte

Andreas Hille

Verhältnisse

25.06.2020
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Gut
Start 10 Uhr in Selden bei strahlendem Sonnenschein. Wanderweg aper bis Lötschegletscher, dort auf guter Spur im Alt-/Neuschnee der Juni-Schafskälte. Bereits gegen Mittag ein erster Platzregen, der sich beim z‘Mittag in der Lötschepasshütte gut aussitzen liess. Weiterweg Hockenhorn zur Hälfte noch schneebedeckt, problemlos auf guter, weicher Spur. Zwei kurze Schauer, die nicht weiter störten. Gipfelaufbau dann in Wolken genossen. Abstieg dank den Schneefeldern zügig & kraftsparend. Bewertungsabzüge aufgrund einiger kurzer Regengüsse und wenig Aussicht. Den noch reichlich vorhandenen Schnee würde ich in Anbetracht der darunter liegenden Schuttwüste eher als Plus bewerten.
Bleibt so. Regenschauer in den nächsten Tagen erlauben die Tour weiterhin, Vorsicht bei Gewittern.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Hockenhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wunderschöne alpine Wanderung mit meiner Frau. Wir hatten mega spass die Schneefelder herunter zu rennen. Der rasche Wechsel zwischen Sonne, Wolken, Regen und Graupelschauern verlieh dem ohnehin wilden Ambiente des Gasterentals noch das gewisse Extra.
Interessant - im Abstieg noch einen einäugigen Alpensalamander gefunden. Das intakte Auge war etwa doppelt so gross wie ein normales Auge.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.06.2020 um 20:37
1551 mal angezeigt