Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ago di Sciora, 3205 m.ü.M.

Route: NW-Kante

Christoph Klein

Verhältnisse

06.08.2020
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Alles trocken; Leichtsteigeisen empfehlenswert

Zustieg zur Sciorahütte weitgehend problemlos. Man erkundige sich aber, ob er der Cengalo ruhig ist, denn es wird irgendwann noch ein weiterer Bergsturz von 1.3 Mio. m3 erwartet.
Das Bergsturzgebiet ist ziemlich sandig, sodass man da gut durchkommt. Am besten man lädt sich die entsprechende App aufs Handy, um dann den Original-Hüttenaufstiegsweg zu finden.

Der Abstieg vom Ago ist heikel. Man seilt vom Gipfel ab (am besten je nur 25 m, Seilverhänger!) , quert wie im Bündner Führer beschrieben weit nach rechts, seilt wieder ab (wobei dann die Abseilen etwas schlechter sind). So erreicht man das Schneefeld. Doch unterhalb von diesem wartet sehr heikles Blockwerk. Opferschlinge mitnehmen zum Abseilen! Wir misstrauten einer vorhandenen Abseilstelle und bauten selbst eine, aber auch dieser sollte man mit einer gesunden Portion Misstrauen begegnen.
Dann über die Oberflächenmoräne und schliesslich über den blanken Gletscher runter, über Blockwerk schliesslich auf den Weg zur Albignahütte.
Bleibt gut
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Ago di Sciora (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Film folgt!

Fragen an kleinfilm@hotmail.com (Mail beachten)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.08.2020 um 09:16
273 mal angezeigt