Verhältnisse - Detail

Gipfel: Upiakopf (Upikopf) / Monte Upi, 3175 m.ü.M.

Route: Glieshof – Upital – Wetterkreuz (P 2116) – Upialm – P 2403 – P 2680 - Kortschpleisen – Südflanke – Upikopf - retour

AndréTT

Verhältnisse

18.10.2020
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Tourenbeginn um 08:25 Uhr bei -2°C unter klarem Himmel. Auf dem Gipfel gab es jedoch ungemütlich kalten Wind. Oberhalb der Upiseen war es dagegen angenehm windstill und in der Sonne gemütlich warm (15°C) zur Pause auf dem Abstiegsweg. Oberhalb der Upialm lag 15 cm feiner Pulverschnee. Ab ca. 200 m unterhalb vom Gipfel betrug die Schneehöhe jedoch schon bis zu 35 cm. Am Grat gab es einige Windverfrachtungen, die sich jedoch noch ohne Schneeschuhe durchlaufen ließen. Um diese Jahreszeit befindet sich das untere Upital bis zum P 2403 morgens und nachmittags leider schon im Schatten.
Unschwierig zu erreichender Aussichtsgipfel, der noch zu den Ötztaler Alpen gezählt werden kann. Im Norden schaut man zur nahen Weißkugel, im Süden zum Ortler-Massiv und zur Zufallspitze. Im Westen blinkt weiße Berninagruppe.
Wir liefen ein Mix aus Sommerroute und Winterroute. Gestern auf dem Elferkopf überblickten wir die Schneesituation oberhalb des Matschertals, wo wir entschieden, auch heute auf die Schneeschuhe zu verzichten.
Schließlich liefen wir überraschenderweise in einer völlig ungeahnten Aufstiegsspur, welche meist der Winterroute folgte, jedoch steiler (und nicht immer der Winterroute folgend) links (in Aufstiegsrichtung) am P 2680 vorbei. Im Abstieg zogen wir es jedoch vor, um den P 2680 linksherum (in Abstiegsrichtung) der unsteileren, aber etwas längeren Sommerroute zu folgen.
Wir waren die einzigen unterwegs. Hatten jedoch das Glück, gut erhaltene Spur von 2 Berggängern aus Prad vorzufinden, welche laut Gipfelbucheintrag 2 Tage zuvor hier oben waren. Danke für deren Spuren. Lediglich im Gratbereich war die Aufstiegsspur zugeweht. Auf dem Glieshof gab’s heute einen musikalischen Freiluft-Event. Zum Ausklang eines schönen Tages im goldenen Herbst im Tal. Danke an Theresia für unterhaltsame Tourenbegleitung.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
27.10.2020 um 22:37
846 mal angezeigt