Verhältnisse - Detail

Gipfel: Rappenklammspitze / Rappenspitze, 1835 m.ü.M.

Route: Hinterriß – Klausboden – Rontalam – Köpfle – Rappenspitze - retour

AndréTT

Verhältnisse

21.02.2021
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Tourenbeginn um 07:30 Uhr bei -5°C unter klarem Morgenhimmel. Tagsüber wurde es in der Sonne 16°C warm. Der Forstweg ab dem Hochbehälter ist eine einzige Eispiste hinauf bis zur Fütterung. Ab dann führt eine Motorscooter-Spur hinauf bis zur Rontalalm. Der Westhang vom Köpfle war stellenweise zerfahren. Frühmorgens allerdings noch verharscht, was den Halt mit den SS-Zacken erleichterte. Mittags im Abstieg dann reichlich Sulz, was für die SS im Hang etwas schmierig wurde. Vom Sattel zwischen Hochalplkopf und Vorgipfel der Rappenspitze führte eine Skispur. Über den steilen, kurzen Grat gab es eine gut ausgetretene Fußspur. Da ich die Steigeisen dabei hatte, zog ich sie auch auf. Wäre im aufgeweichten Schnee aber auch ohne gegangen.
Obere Hälfte
Sulzschnee
Untere Hälfte
Firn/Hartschnee
Eher weniger heikel als Bulletin
Unschwierige SS-Tour, jedoch die Überschreitung des kurzen SO-Grats ist ein bergsteigerisches Schluss-Medley dabei. Gipfel der Sorte: klein, fein und doch etwas anspruchsvoll, um ein schönes Panorama über die Nördliche Karwendelkette im Süden genießen zu können, aber auch nach Norden ins Bad Tölzer Flachland, von wo immer noch serienweise unberechtigt seit über 2 Jahren der Bußgeldbescheid-Hagel verschickt wird an Bergfreunde, welche sich an die StVO hielten. Weil angestellte Naturpark-Ranger sich nicht auskennen mit unserer StVO. Was für ein peinliches Unterfangen, weil diese beiden Denunzianten ahnungslos nun mal an den "falschen Mann" gerieten. Cest'la vie. Darum wird für die nun der Bayerische Landtag tätig. Das war mir mein Porto wert.
Vor mir waren 3 Skitourengänger auf dem Gipfel, denen ich zwischen Depot und Gipfel begegnete. 10 Bergfreunde nach mir mit Ski, oder zu Fuß bogen ab zum Hochalplkopf. Eine dreiköpfige Familie mit ihren Ski bog morgens zeitgleich im Rontalboden links ab hinauf zur Torscharte.
Auf dem Gipfel gibt es kein Bergbuch. Wer deponiert dort mal eins ?
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.02.2021 um 22:40
618 mal angezeigt