Verhältnisse - Detail

Gipfel: Jänzi, 1738 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Déjà-vu

Verhältnisse

05.01.2010
2 Person(en)
ja
Von der Höhe her ist der Jänzi ein eher bescheidender Berg, aber die Aussicht ist dafür umso gewaltiger. Wir haben wegen Schneemangel am sonst üblichen Starpunkt Stalden einen etwas ungewöhnlichen, aber nicht weniger reizvollen Zustieg zum Jänzi gewählt. Der einzige Nachteil unserer neukreierten Routewar die Unberührtheit des Zustieges, das hiess natürlich für den "Vorsteiger" harte Spurarbeit und einige Liter Schweissverlust, aber die Routenwahl hat sich gelohnt, unsere Skis haben keinen einzigen Kratzer abbekommen , was vom tieferen Startpunkt Stalden wohl kaum der Fall gewesen wäre. Am steilen Schlusshang vor Jänzi sind wir dann auf eine Skispur gestossen, die war jedoch wegen ihrer Steilheit für uns nicht brauchbar. Infolge Erwärmung haben sich beim Aufstieg leider lästige Stollen gebildet, für die Abfahrt war der Schnee zum Teil pulvrig, zum teil kartoffelstockartig, aber insgesamt gut fahrbar. Diese landschaftlich reizvolle Skitour kann man auch bei heikler Lawinensituation unter die Bretter nehmen.
Mit dem angekündigten Schneefall bis in tiefe Lagen kann man den Startpunkt in die unteren Etagen verlegen, so kommen auch die Abfahrtsfreaks auf ihre Rechnung.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
06.01.2010 um 13:03
1495 mal angezeigt