Verhältnisse - Detail

Gipfel: Suur Munamägi (Estland), 318 m.ü.M.

Route: Unbeschriebene Route

Sputnik

Verhältnisse

19.02.2010
1 Person(en)
ja
Tiefster Winter mit heftig Schnnefall am Morgen, nachmittags beim Besuch vom Suur Munamägi beruhigte sich das Wetter. Temperatur -15°C.
Ausschnitt aus dem Reisebericht:
... Das Wetter draussen hat an diesem Freitag morgen aber voll umgeschlagen, in den Strassen von Võru schneite es sehr heftig und alles schien im Schnee zu versinken! So muss doch ein Urlaub in Nordeuropa sein! Gegen Mittag packte ich meine Sachen zusammen und fuhr mit dem ganzen Gepäck nach Haanja das nur 17km südlich von Võru liegt. In Haanja angekommen, stoppte der Schneefall wie wenn ich es so gewunschen hätte. Im Ortszentrum steht auch schon ein Wegweiser der einem zum Suur Munamägi weist. Nach nicht einmal einem Kilometer von Ortsrand trifft man schon auf den Parkplatz und die Treppe zum Suur Munamägi. Es war einfach herrlich, beim so touristischen Suur Munamägi heute der Erste zu sein und durch Pulverschnee die Treppe auf den Gipfel zu spuren! So war ich bald auf dem höchsten Berg Estlands. Der Gipfel befindet sich in einer Waldlichtung mit einem grossen Aussichtsturm. Der Turm war aber geschlossen, da er im Winter nur an Wochenenden geöffnet hat. Als ich mich dort etwas umgesehen hatte, spazierte ich zurück nach Haanja. Dort stand schon der Bus mit dem ich angereist war. Der Fahrer sagte mir, er fahre direkt nach Tallinn - einfach super! ...
Ganzjährig machbar, im Winter aber sehr kalt bis -30°C! Während dem Winter hat der Aussichtsturm nur an Wochenenden geöffnet.
Weiter Fotos und Infos unter: http://www.hikr.org/tour/post20995.html
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.03.2010 um 19:26
1301 mal angezeigt