Verhältnisse - Detail

Gipfel: Signallkuppe, 4554 m.ü.M.

Route: Ab Capanna Gnifetti

belrob

Verhältnisse

16.04.2010
5 Person(en)
ja
5.Tag: Wir verabschiedeten uns von der Gnifetti Hüttencrew und stiegen angeseilt zum Lisjoch hoch, dort abgefellt und auf den Grenzgletscher abgefahren. Schönstes Wetter herrschte, aber ein eisiger Wind machte uns das Leben schwer. Dieser wirbelte den lockeren Schnee auf und verpasste uns ein gratis Hautpeeling. Der Schlussanstieg auf die Signalkuppe legten wir mit Steigeisen zurück. Wir alle waren dankbar im Winterraum der Capanna Margherita Schutz vor den Windböen zu finden und in Ruhe unseren "Tee" zu trinken. Die lange Abfahrt über den Grenzgletscher war einfach phantastisch besonders weil es unterhalb von 4000 Metern windstill wurde. Oberhalb der neuen Monte Rosa Hütte noch eine längere Pause eingelegt. Die Monte Rosa Hütte ist schon beeindruckend mit der Solarpanelfront, der Spülwasser Aufbereitung, den Duschräumen, dem hellen Essraum, den schönen Zimmern etc. Kann man sie auch "heimelig" nennen? Das Urteil überlasse ich den mehr kompetenten Besuchern.
Auch für den Grenzgletscher gilt: Achtung vor schlecht eingeschneiten Gletscherspalten.
Die zwei Nächte in der Gnifetti Hütte haben wir trotz Waschwassermangel sehr genossen. Die Hüttencrew war sehr aufmerksam und freundlich. Das Essen war gut und reichlich, und zum trinken brauchten wir ja nicht unbedingt Wasser.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
16.12.2011 um 12:34
1022 mal angezeigt