Menu öffnen Profil öffnen

Damāvand (Damavand)

5671m

Gipfel
Damāvand (Damavand)
5671 m
Andere Region
0 | 0
35:57:19:N | 52:6:36:E
35.9555 | 52.11
Der Damavand (sprich Dämaa-wänd) ist der höchste Berg des Irans, ja sogar der höchste Berg in Asien westlich vom Hindukusch in Afghanistan. Ausserdem ist er der höchste Vulkan ganz Asiens; seine Prominenz beträgt 4667m, womit er an Selbstständigkeit an der 12. Stelle aller Berge der Welt steht. Der freistehende Stratovulkan liegt zentral im Alborz-Gebirge, das etwa so gross wie die die Alpen ist und im Norden des Irans liegt. Der Alborz bildet eine oft über 4000m hohe Barriere zwischen dem Kaspischen Meer (Darya-ye Mazanderan) und dem Iranischen Hochland. Der einzige Berg über 5000m im geologisch sehr aktiven Gebiet (Erdbeben!) ist der Damavand 66km nordöstlich von Tehran. Der Damavand gilt als post-aktiver Vulkan, sein letzter Ausbruch mit einem Lavastrom liegt schon 38500 Jahre zurück. Dennoch treten oberhalb 5200m immer noch Schwefelgase (Schwefel elementar, Schwefeldioxid und Schwefelwasserstoff) aus. Die erste gesicherte Besteigung des Damavand gelang dem Engländer H. Taylor Thomson im Jahre 1837.
Letzte Änderung: 05.06.2009, 11:01Alle Versionen vergleichenAufrufe: 18020 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse zu diesem Wegpunkt

Wettervorhersage

ÖV-Haltestellen

Webcams (im Umkreis von 5km)

Karte