Menu öffnen Profil öffnen

Musala

2925m

Gipfel
Musala
Мусала
2925 m
Andere Region
0 | 0
42:10:45:N | 23:35:7:E
42.1792 | 23.5853
Der höchste Berg von Bulgarien, ja sogar von der ganzen Balkanhalbinsel, ist der Мусала (Musala) welcher nach exakten Messungen im Jahr 2006 genau 2925,304m hoch ist. Der Berg liegt 80km südlich der Hauptstadt София (Sofija) im Рила (Rila), einem kleineren Gebirge das in der letzten Eiszeit von Gletscher geformt wurde. Dadurch wurden zahlreiche Bergseen gebildet welche die Landschaft einzigartig machen weshalb das Gebiet zum Nationalpark erklärt wurde. Als historisch gesichert erster Besteiger gilt Philipp II. von Makedonien (Φίλιππος Β') welcher den Musala ums Jahr -350 bestieg. Drei von Bulgarien grösste Flüsse entspringen rund um den Musala, es sind dies der Искър (Iskăr), Марица (Marica) und die Места (Mesta). Der Musala ist der kälteste Ort auf dem Balkan mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von -3°C und am Gipfel liegen während acht Monaten im Jahr Schnee. Zudem ist der Berg oft von Nebel umhüllt. Die Messungen auf dem geräumigen Gipfel übernimmt ein Umweltobservatorium. Auf dem Nord- und Südgrat lässt sich der Berg über gut ausgebaute Bergwege (T2) einfach besteigen, alpinistich interessanter ist dagegen der Aufstieg über den Ostgrat (T4-5; Fels bis I+) der über die Vorgipfel Maлкa Mусала (Malka Musala; 2902m) und Иречек (Ireček; 2852m) führt. Die Flanken vom Musala sind alle eher mühsam begehbar (T5) denn sie sind steil, weglos und im Gipfelbereich mit sehr viel losem Geröll bedeckt. Im Norden liegt der Wintersportort Боровец (Borovec) der meistens als Ausgangsort dient, dabei kann man mit der Bergbahn zum Ястребец (Jastrebec; 2369m) hochfahren und so die Tour deutlich abkürzen.
Letzte Änderung: 10.10.2010, 10:15Alle Versionen vergleichenAufrufe: 17816 mal angezeigt

Wettervorhersage

ÖV-Haltestellen

Webcams (im Umkreis von 5km)

Karte