TourenFührer - Gipfel

Michael Wyss

Gipfel: L´Ailefroide, 3953 m.ü.M.

L´Ailefroide
3953 m.ü.M.
F - Alpes du Sud
44:53:7:N | 6:21:3:E
IGN Meije-Pelvoux
Man unterscheidet L'Ailefroide Occidental (3953m), L'Ailefroide Central (3928m) und L'Ailefroide Oriental (3848m). Nur der Ost-Gipfel wird häufiger besucht (da er der einzige ist mit einer relativ leichten Route), alle anderen Ailefroide-Erhebungen sind grosse Unternehmungen mit komplizierten Routen. Wer in Frankreich schon mal einen Berg auf einer Route mit der Bezeichnung "Grande Course" erklommen hat weiss was das bedeutet-a) schwierig auch bei besten Verhältnissen und b) ein Durchkommen ist keinesfalls sicher! Von diesen Grandes Courses wimmelt es an der Ailefroide geradezu (Gervasutti-Route zum West-Gipfel, Cost Rouge-Grat zum Mittel-Gipfel um nur zwei von vielen zu nennen). Es scheint auch noch einiges an logischen Erstbegehungen zu geben, dazu stellvertretend ein Beispiel: Anlässlich einer Tourenwoche Mitte der 1990er planten mal ein Tourenchef und der (CH)-Bergführer eine W-O Überschreitung des ganzen Berges vom Ref. de la Pilatte zum Ref. du Sélé. Trotz intensivster Suche in X-Alpinführern und Gesprächen mit diversen (Dauphiné)-Bergführern konnte nicht mit Sicherheit herausgefunden werden wie der ganze Grat zu bewältigen ist-möglich sogar, dass das bis Dato noch nie gemacht wurde...!
Den Berg können aber auch gute Alpinwanderer hautnahe erleben in dem sie den Col de la Temple von la Bèrarde nach Ailefroide (Dorf) begehen, der Blick auf die N-Abstürze der ganzen Kette der Ailefroide, des Coup du Sabre, des Pic Sans Nom und zu guter letzt des  Mont Pelvoux ist unauslöschlich.
Ergänze diesen Gipfel (L´Ailefroide) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für L´Ailefroide (Quelle: meteomedia.de)
 
Nr. 4 vom 00.00.0000
Versionen vergleichen
7731 mal angezeigt
Michael Wyss

Routen

Route     Art Schwierigkeit Höhenmeter
Normalweg O-Gipfel    Berg-/Hochtour (Sommer) WS 1140m