TourenFührer - Gipfel

Hanspeter Willi

Gipfel: Corno Baitone, 3331 m.ü.M.

Corno Baitone
3331 m.ü.M.
I - Lombardia
831753 | 118036 (Schweiz)
46:10:26:N | 10:26:25:E
Kompass 638 - Adamello 1:25000
Der Corno Baitone ist die zentrale und höchste Berggestalt der Baitone-Untergruppe, welche den klar abgetrennten, einsamen, nordwestlichen Abschluss der Adamello-Gruppe bildet.
Am höchsten Punkt befindet sich ein überdimensioniertes, vor sich hinrostendes Vermessungszeichen (eventuell die Reste eines ehemaligen Gipfelkreuzes) sowie eine in typisch südlichem Kitsch gehaltene, kleine Gipfelmadonna.

Aufbau:
Vom Gipfel des Corno Baitone verlaufen drei Gratsysteme in Richtung Nord, Südwest und Südost.
Unter der felsigen Westflanke erstreckt sich der Ghiacciaio di Aviolo. Die Ostflanke besteht aus einer imposanten Felswand, während in der plattigen Süd-flanke Risse und Schutt eine vergleichsweise einfache Besteigung erlauben.

Gestein:
Der Corno Baitone besteht aus Tonalit, einem granitischen Material aus Quarz, Feldspat, Hornblende, Biotit und Magnesiumglimmer.
Die Erosion ist hier weiter fortgeschritten als in der zentralen Adamellogruppe, in den Rinnen und Schrofen muss dadurch mit einer erhöhten Steinschlaggefahr gerechnet werden.

Normalweg zum Gipfel:
Vom Rifugio Tonolini CAI über die Südseite oder alternativ den Südostgrat.

Erste dokumentierte Besteigung:
1875 - Gio Batta Adami (Capitano der 13a compagnia alpina) mit Soldaten.

Panorama:
Die Gipfelbesteigung wird mit einem herrlichen Ausblick auf den westlichen Hauptkamm der Adamellogruppe - insbesondere zum Monte Adamello selbst - belohnt.
Nordwärts reihen sich die Ortleralpen, nordostwärts reicht die Fernsicht bis zum Grossvenediger und zum Grossglockner. Zwischen den Gipfeln der Presanella- und der Adamellogruppe grüssen im Osten die Palagruppe der Dolomiten und die Brenta.
Südwärts erstrecken sich die Gardaseeberge und die südlichen Vorberge des Adamello.
Gegen Westen türmen sich die Erhebungen der Bergamasker Alpen, dahinter die Hochgipfel der Walliser Alpen.
Den Abschluss gegen Norden bilden die Bernina- und Livignoalpen, dahinter die Silvretta, die Verwall- und Samnaungruppe.

Eigenständigkeit des Gipfels - Prominenz: 484 m
Bezugsscharte: Passo di Premassone (2847 m)
Prominence master: Cima del Laghetto (3364 m)
Definition: Meter über dem tiefsten Punkt zur nächsthöheren Erhebung.

Eigenständigkeit des Gipfels - Dominanz: 4.5 km
Dominance master: Monte Adamello (3539 m)
Definition: Abstand zum nächstgelegenen, gleich hohen Punkt am Fuss oder Hang eines höheren Berges.
Ergänze diesen Gipfel (Corno Baitone) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für Corno Baitone (Quelle: meteomedia.de)
 
Nr. 2 vom 03.12.2017
Versionen vergleichen
6318 mal angezeigt
Hanspeter Willi

Routen

Route     Art Schwierigkeit Höhenmeter
Ponte del Guat - Rifu...    Alpine Wanderung T 6 1781m