TourenFührer - Route

Gipfel: Großglockner / Grossglockner, 3798 m

Nikrok

Route: Mayerl Rampe

Mayerl Rampe
Nordwände
550 m
Wir sind via Stüdlhütte zum Einstieg der Meyerlrampe (ca. 3h).

Zustieg übers Teischnitzkees zur Draschlrinne NW-Wand (ca. 40-45°). Ausstieg zur unteren Glocknerscharte. Der Abseilbohrhaken befindet sich in Aufstiegsrichtung rechts.Hier seilt man eine Seillänge in die brüchige Kuffner-Rinne ab(am besten ein 60m Seil verwenden). Wir haben ein zehn Meter Seil eingehängt, um unser 50m Seil zu verlängern. Die fehlenden zwei Meter zum 2. Abseilstand gingen problemlos. Der zweite Abseilstand befindet sich in Abeilrichtung links (Haken und Klemmkeil über eine Schlinge verbunden, ein HMS hängt drinnen) Nun seilt man in die Facilidesrinne ab. Beim Abziehen kann sich das Seil an Zacken verfangen (uns passiert). Anschließend steigt man ca. 80 m die Facilidesrinne ab (nach dem 2. Abseilen ca. 45-50° Steil) und quert schräg nach links bis zum Einstieg der Mayerlrampe. Der Einstiegsbereich (max. 30m) der Rampe war mit Schnee bedeckt und danach nahezu komplett feinstes Blankeis (vor allem links, die rechte Seite ist hier und da mit Blöcken durchsetzt bzw. kleinen Steinen). Der Genuß wäre vollkommen gewesen, wenn meine Steigeisen in der Mitte der Rampe nicht so rumgezickt hätten. Eines der Steigeisen hing lose an meinem Schuhe. Zu einem Felsblock vorsichtig rübergeklettert und das eine Steigeisen wieder eingestellt. Nach 20m wieder das gleiche Problem. Zum nächsten Block und dann festgestellt, dass die Arretierung nicht richtig funktioniert. Feste drauf geklopft und irgendwie fixiert. Danach ist das Problem zum Glück nicht wieder aufgetreten.

Zeidbedarf für die Rampe: 3,5h
Zeitbedarf für den Nordgrat: 2h

Wir haben mit Pause bis zum Gipfel ca. 6,5 h gebraucht.Es lohnt sich von der Grögerschneide auf den Gipfel des Glocknerhorns zu gehen (wenige Höhenmeter) - Tolle Aussicht!!!
Im Nordgrat war nicht so viel Schnee und die Kletterei sehr schön (lässiger wie am Stüdlgrat zwei Wochen vorher, da sehr viel Schnee; momentan sind dort die Verhälnisse ebenfalls super!). Da in der Draschlrinne viel Schnee lag, sind wir links herum geklettert. Sehr schöne alternative, da reine Felskletterei.

Fazit:
Sehr lohnende Tour (wir waren alleine und das bei besten Verhältnissen).
Ergänze diese Route (Mayerl Rampe) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Mayerl Rampe) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 15.03.2014
Versionen vergleichen
9239 mal angezeigt
carbolino, Nikrok

Verhältnisse