TourenFührer - Route

Gipfel: Pico de Aneto / Aneto, 3404 m

AndréTT

Route: La Besurta - Refugio de la Renclusa - Portillón Superior - Glaciar d'Aneto - Pointe Olivieiras - Aneto - retour

La Besurta - Refugio de la Renclusa - Portillón Superior - Glaciar d'Aneto - Pointe Olivieiras - Aneto - retour
Berg-/Hochtour (Sommer)
1554 m
10.0 Stunden
Zufahrt:
Von Westen kommend auf der N-260 von Alinsa, von Süden kommend von Huesca über Barbastro zur A-139 jeweils nach Campo. Von Osten kommend auf der N-260 von Castarne nach Castillo de Sos und dort auf die A-139. Auf dieser nordwärts durchs Valle de Benasque nach Benasc (Benasque). Von dort auf der schlechter werdenden Landstraße bis kurz vor deren abrupten Ende, wo rechts ab ein Betonsträßchen hinab in eine Tiefebene abbiegt Richtung Hospital de Benasque. Ca. 1 km vor dem Berghotel dort gelangt man zu einer Schranke mit besetzter Rangerstation. Links befindet sich ein großer unbefestigter Wiesenparkplatz (1752 m). Im Sommer ist die Weiterfahrt auf der recht schmalen 6 km langen Betonstraße durch das Tal bis zur Bus-Wendestelle und Parkplatz La Besurta nur mit dem Shuttle-Bus möglich. Dieses von Pinien und Tannen durchwachsene Tal ist insofern sehenswert (z.B. am Vorabend), weil 2,5 km weiter talaufwärts (auf Wanderweg S2) beim Forau dels Aiguallut (40 min.) sämtliches Schmelzwasser der näheren Umgebung in der Erde verschwindet und Kilometer weiter in einem Nachbartal die junge Garonne speist. Vom Hochplateau Plan dels Aiguallut bietet sich ein prächtiges Bild auf den Aneto und seinen nordseitigen Gletscher.
Routenverlauf:
Von La Besurta steigt man zur Refugio de la Renclusa am Nordhang des Gebirgstocks La Maladeta (2140 m) in 45 min. auf gut ausgebautem Weg (auch im Dunkeln mit Stirnlampe gut laufbar). Von dort ab muß man seine Route durch grobes Blockgeröll aufwärts selber suchen. Etwas abenteuerlich im Morgendunkel. Aber man ist ja nicht alleine. Ab 06:30 Uhr beginnt auch Aufbruchstimmung auf der Renclusa-Hütte. Ursprüngliche Route war mal mit roten Farbpunkten gekennzeichnet. Hin und wieder findet man solche Verbleichenden im Abstieg. Allerdings nicht im Dunkeln beim Aufstieg. Es gibt viele Steinmännchen und viele Varianten, so daß es keine eindeutige Passage gibt. Im Zweifelsfall immer links halten. Grundsätzlich führen alle Wege nach oben. Dann kommt man Richtung Felsgrat. Spätestens dort dann nach rechts schwenken. Entweder unterhalb diesem (roten Punkten nach), oder im Zweifelsfall zeitaufwendiger, aber eindeutig über den Felsgrat südwärts klettern (K1) zur ersten Engstelle Portillón Inferior. Von dieser weiter auf dem Grat zur markanten Felsscharte Portillón Superior. Durch diese, und auf deren Südseite ca. 50 m hinab klettern zu Steinblöcken, wo meist noch Altschneefelder liegen. Diese werden traversiert zu nächstem Geröllhang. Diesen links haltend aufwärts Richtung Ziel, welches ab dem Portillón Superior weit vor einem erkennbar ist (bei Sicht). Danach beginnt man den rechteckförmigen, spaltenfreien Gletscher zu queren (im August nur noch Blankeis), dessen Neigung 25° nicht überschreitet. Erst zum Schluß, wo der Gletscher in ein Firnfeld übergeht (Colado Coronas), steigt man direkt auf diesem hoch bei Hangneigung von 35°. Am Ende des Firnfeldes (Pointe Olivieiras) kann man die Eisausrüstung deponieren (3298 m). Auf Steinblöcken klettert man zu einem Vorgipfel. Zwischendrin womögliche Schneefelder lassen sich im Sommer auch ohne Steigeisen überlaufen. Nach dem Vorgipfel ist ein felsiger, 30 m langer Nordgrat zu überwinden (K1), bestehend aus großen Granitblöcken: Die Brücke des Mohammed (Paso de Mahoma), die zu beiden Seiten ausgesetzt ist (ggfs. anseilen). Dann steht man auf höchstem Punkt der Pyrenäen, auf dem sich mit unzähligen Utensilien umhängtes Gipfelkreuz aus dem Jahr 1951, die Jesu-Box, die Säule mit Maria und die Betonsäule vom Vermessungspunkt befinden.
Abstieg: wie Aufstieg
Steigeisen, Eispickel, Stirnlampe, GPS-Gerät
Ergänze diese Route (La Besurta - Refugio de la Renclusa - Portillón Superior - Glaciar d'Aneto - Pointe Olivieiras - Aneto - retour) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (La Besurta - Refugio de la Renclusa - Portillón Superior - Glaciar d'Aneto - Pointe Olivieiras - Aneto - retour) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 10.09.2013
Versionen vergleichen
2868 mal angezeigt

Verhältnisse