TourenFührer - Route

Gipfel: Klettergebiet Denti della Vecchia, 1491 m

Cavaldrossa

Route: Spigolone - Normale - Direttissima - Gran Diedro

Spigolone - Normale - Direttissima - Gran Diedro
Klettertour
500 m
4.0 Stunden
Von Madonna d'Arla über Cioascio zum Fuss des markanten Pfeilers der "Spigolone" genannt wird.
Der Einstieg ist der gleiche für alle Routen im "Spigolone":
- Normalroute 5c (mit Optionalem Ausstieg über den Gran Diedro 6a)
- Direttissima 6b+
- Sconfiggere il Drago 7c (hier nicht beschrieben)
Die Normalroute erstreckt sich über 5 SL, ca 130 m, in der ersten SL nach dem 3. BH rechts hinauf immer durch guten strukturierten Fels bis zum Stand (5c). Die 2. SL folgt im wesentlichen eine Verschneidung, mit ein Paar Kamin-Artige Aufschwünge (5b). Dann folgt die interessante Traverse nach links, unter einem schwach ausgeprägten Dach, auf die anderen Seite der Kante und dann steil hoch zum Stand (5c). Die 4. SL bietet eine folge von Aufschwünge in einer botanischen Umgebung, die aber nicht stört (5b). Mit einem Kamin über dem Stand führt die 5. SL zum Ausstieg.
Nach der 2. SL kann man vor der Traverse gerade hinauf in die grosse Verschneidung (= Gran Diedro). Diese Verschneidung bietet eine anhaltend anspruchsvolle Kletterei bis zum Stand (35 m, 6a). Nun bis zum 1. BH in der Verschneidung, dann links in die Wand um sofort wieder nach rechts in einer Neben-Verschneidung zum Ausstieg klettern (15 m, 6a). Diese zwei SL sind zwar gebohrt, aber mit sehr sportlichen BH-Abstände. 1-2 Cams 0.5-2 können gute Dienste leisten.
Die Direttissima bleibt im wesentlichen links (oder auf) der grossen Kante, ist gleich lang wie die Normal-Route (130 m), ist aber in 7 SL aufgeteilt. Die erste SL geht nach dem 3. BH nach links und sofort nach der Kante ist Stand. Die folgende kurze 2. SL bietet eine kurze diagonal nach rechts verlaufende Route, die ein interessantes Gleichgewichts-Spiel fordert. Kurz nach auf der Kante ist Stand (6a, 10 m). Die 3. SL steigt zunächst in geneigten Strukturen bis zur Verschneidung, die man zuerst hocharbeiten muss, um schliesslich nach rechts zum Stand aussteigen (20 m, 6b+). Es folgen zwei kurze SL, die hin und her um die Kante verlaufen (2 x 15 m, 5b) bis man in die 4 SL der Normal-Route einmündet.
Eine Besonderheit besteht in der Kombination der interessantesten Teile der drei Routen: zuerst die Direttissima hoch, um dann die Traverse rückwärts, d.h. leicht absteigend, zu klettern und schliesslich über den Grande Diedro als krönenden Abschluss auszusteigen.
Abstieg für alle Routen: über einen Fussweg nach Osten und durch ein Couloir runter (Fixseil!) bis zum Abseilstand (1 x 30 m).
Daher ist ein 60 m Seil zwingend, obschon für die eigentlichen Routen auch kürzere Seile genügend wären.
Literatur ist reichlich vorhanden: Guida d'arrampicata Ticino e Moesano (Verlag SAC) sowie Denti della Vecchia, Guida alle arrampicate/Kletterführer des Gruppo Scoiattoli dei Denti della Vecchia.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
Filidor plaisir SUD (2011)
Filidor extrem SUD (2014)
 
Sonvico, Madonna d'Arla (Fahrtdauer: ÖV-Ausgangspunkt erfassen)
ÖV-Zeiten von www.arrlee.ch
Füge dieser Route (Spigolone - Normale - Direttissima - Gran Diedro) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 5 vom 14.11.2015
Versionen vergleichen
5567 mal angezeigt
Cavaldrossa

Verhältnisse