TourenFührer - Route

Gipfel: Monte Titano, 756 m

AndréTT

Route: Sentiero della Rupe

Sentiero della Rupe
Alpine Wanderung
250 m
3.0 Stunden
Zufahrt:
In Borgo Maggiore unterhalb des Felsbergs bleibt man auf der Hauptstraße Via 28 Luglio bis zum Kreisverkehr. Dort biegt man rechts ab in die Via Oddone Scarito und fährt rechtshaltend weiter in die Via Piana. Diese verläßt man rechts und fährt westwärts in der Via Montalbo aus dem Wohngebiet. Dort fährt man auf der Landstraße Viale Campo die Giudei zu den Parkplätzen in den rechten und linken geschotterten Stichstraßen der Straße (490 m) oberhalb hügeliger Ebene mit dem Enduro-Parcour. Wer ein schattiges Plätzchen sucht, fährt ca. 150 m weiter zu linkem Parkplatz unterhalb felsiger Westwand „Rocca di Badolo“ bei der Kapelle Sacello del Santo Marino.
Sentiero: (Schwierigkeit: T3, ital. E):
Wer interessiert ist, läuft die steile Treppe zur Felsgrotte hinauf, wo sich Santo Marino versteckte, als er von Rimini floh. Hier soll die Siedlungsgeschichte begonnen haben. Man läuft vom Parkplatz zurück zur Kurve der Via 28 Luglio. Rechts von hier führt ein breiter Fußweg zur Talstation der Seilbahn (braunes Schild Funivia). Weiter durch die Scala Ignazio Belzoppi auf gepflasterter Straße am Trattoria „De Borg“ vorbei hinauf zu einer Straßengabelung (20 min.). Rechts hinauf führt ein gepflasterter und beleuchteter Fußweg mit flachen Stufen (Costa dell’Arnella)
hinauf zur Chiesa del Crocefissio, über den man zurückkommt. Man läuft jedoch von der großen Infotafel mit der Straßenübersicht südwärts geradeaus (Holzschild „Sentiero della Rupe“). Wenige rot-weiße Markierungen führen südwärts rechts oberhalb des Gasthauses La Rupe (an der Strada Sottomontana) vorbei (Weg Nr. 1B). Weiter ohne viel Höhenverluste durch den Wald unterhalb der steilen Felswände. Nach halber Strecke kommt man zu einem natürlichen Aussichtspunkt auf einer Felsrippe. Nach ca. 50 min. biegt der Weg nach rechts und wird steiler. An einer Stelle hilft eine Kette über die Schräge. Oben trifft man auf breiteren Wanderweg Salita al Montale ca. 300 m oberhalb des Rundfunkhauses in der Via del Voltone. (15 min.)
Rückweg:
Nordwärts zum südlichsten Turm „Torre del Montale“ und weiter zum mittleren Turm „La Cesta“ mit dem Waffenmuseum, der auf höchster Stelle des Kalksteinrückens steht. Dann läuft man durch das Festungsgelände, welches zur Gotischen Linie zwischen 1943 und 1944 gehörte, um den Vormarsch der Alliierten des Zweiten Weltkrieges zu stoppen. Heute ist es vollkommen auf Tourismus hergerichtet. Durch eine der Gassen sucht man sich den Weg an den Läden und Restaurants, vorbei an Palazzo Pubblico, der Basilica del Santo und dem Glockenturm zum nördlichen Turm „Guaita“. Durch das Felstor nun die Costa dell’Arnella hinab zur Info-Tafel mit dem Holzschild des Steigs (70 min.).
Weiter zurück auf gleichem Wege wie beim Aufstieg.
Ergänze diese Route (Sentiero della Rupe) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Sentiero della Rupe) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 13.06.2016
1074 mal angezeigt

Verhältnisse