Verhältnisse - Detail

Gipfel: Fulen-Rossstock-Spilauer Grätli, 2491 m.ü.M.

Route: Ab Bergstation Biel

belrob

Verhältnisse

16.09.2019
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Start der Wanderung um 07.30 Uhr bei Biel. Dem Bergweg entlang über Wiltschi zur Stelli wo sich die Pfade trennen rot/weiss (Suwarow) zur Chinzig Chulm, blau/weiss zur Fruttstägen. Seit ein paar Jahren führt auch ein eindrücklicher Klettersteig neben der Fruttstägen hoch. Von der Ober Frutt aus präsentierten sich der Rossstock und Fulen mit ihren eindrücklichen Südwänden. Durch einen schmalen Durchlass zur Rossstock Lücke und von dort zum Fulen hinauf. Im Aufstieg eine Gruppe perfekt getarnte Schneehühner angetroffen die sich widerstandslos fotografieren ließen. Gute Fernsicht am Gipfel trotz einiger Schleierwolken. Abstieg zur Lücke, dann ein kurzer Gegenanstieg zum Rossstock der heute eher ein Geissstock war, denn eine Gruppe "Gehörnter" belagerten den Gipfel. Down Hill und unter dem Rossstock durch zum Spilauer Grätli mit dem schönen Tiefblick zum gleichnamigen Seeli. Zurück via Fruttstägen nach Wiltschi und der Bergstrasse entlang, an der "Tankstelle" bei Alafund vorbei, zur Bergstation der Ruegig Seilbahn.
Wunderschöne Old Lady Sommer Wanderung (Tönt doch besser als Altweiber?) im sonnigen Schächental.
Der Aufstieg zum Fulen war schneefrei und gut zu machen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Rundtour Billett 21.- SFR. Gültig für die Bahnen Biel, Ruegig, Ratzi und Eggbergen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.09.2019 um 18:06
1025 mal angezeigt