Verhältnisse - Detail

Gipfel: Cima della Laurasca, 2195 m.ü.M.

Route: ÜS zur Cimone di Cortechiuso (ab Fondo li Gabbi)

gemsi

Verhältnisse

04.10.2019
2 Person(en)
ja
Gut
Am Freitag leider Unterbrechung des sonnigen warmen Wetters im Tessin. Morgens noch klar, dann bald Quellwolken um höhere Berge, kühl und am Laurasca-Gipfel wenig Sicht. Nachdem wir die Überschreitung mit leichter Sichtverbesserung dann doch in Angriff genommen haben, im Laufe des Tages wieder etwas schöner und wärmer.

Abgesehen von kurzen eisigen Stellen im Aufstieg zur Cima della Laurasca alles trocken. Fels am Grat griffig und meist fest, etwas Vorsicht ist dennoch angebracht. Die Gratüberschreitung beginnt anspruchsvoll und ist stellenweise ausgesetzt, wird aber im Verlauf zunehmend leichter. Wir konnten uns mit der o. g. Beschreibung gut orientieren (danke), fanden jedoch die Schlüsselstelle etwas schwieriger (evtl. kurzes Seil hilfreich, es gibt allerdings nur ein paar Wurzeln zum Sichern).
Sollte trocken und schneefrei sein, dann weiterhin gut.
Spannende und abwechslungsreiche Überschreitung eines markanten Gipfels im Val Grande, der bei klarem Wetter für sein Panorama berühmt ist... Auch ohne die Gratüberschreitung als Rundtour aus dem Val Loana lohnend (dann T3).

Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
06.10.2019 um 15:24
411 mal angezeigt