Verhältnisse - Detail

Gipfel: Feldberg, 1493 m.ü.M.

Route: PP Fahler Wasserfall/Rotenbacher Rank - Todtnauer Hütte und über das Zastler zurück

summit

Verhältnisse

12.12.2019
1 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Gut
Verhältnisse "gut" für eine Schneeschuh-Tour und angesichts der hochwinterlichen Stimmung. Der starke Wind am Gipfel störte aber und verunmöglichte einen Aufenthalt.

Aufgrund der für den Nachmittag günstigeren Wetterprognosen bin ich erst kurz vor Mittag bei noch leichtem Schneefall und -2 Grad gestartet. Am Ausgangspunkt lagen ca. 30 cm Neuschnee ohne Unterlage. Die erste Abkürzung des Rodelweges wird an einigen Stellen noch von wasserführenden Rinnsalen gequert. Aufstieg mit Ski wäre kein Problem, aber Abfahrt derzeit besser über den Rodelweg. Die zweite, etwas steilere Abkürzung (ebenfalls noch ungespurt) ließ ich heute rechts liegen und folgte dem Rodelweg bis zur Todtnauer Hütte. Dort liegt gut 40 cm Neuschnee.
Bei schlechter Sicht und teilweise Nebel folgte ich den Schneestangen zum Feldberggipfel, musste aber aufpassen die gewalzte Spur nicht zu verlieren. Erst in Gipfelnähe war der Schnee windbearbeitet, aber nicht eisig.

In Gipfelnähe orkanartiger Wind aus Südwest (lt.Deutscher Wetterdienst bis 110 km). An eine Pause war nicht zu denken. Beim Abstieg riss der Himmel nicht weit unterhalb vom Gipfel mal für 2 bis 3 Minuten auf. Die Todtnauer Hütte hatte geöffnet. Nach der Rückkehr zum Parkplatz fing es an aufzuklaren.

Die Loipe vom Feldberger Hof zum Stübenwasen war gespurt.

Abweichend von meiner Routenbeschreibung war ich heute nur vom PP zum Gipfel und wieder retour (ca. 500 Hm) unterwegs.
Ganze Route
Pulverschnee
Stürmische Aussichten für die nächsten 2-3 Tage. 1 m Neuschnee soll es am Feldberg geben
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
13.12.2019 um 18:12
1102 mal angezeigt