Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hochschelpen, 1552 m.ü.M.

Route: Rundtour von Hittisau über Hochschelpen nach Sibratsgfäll

Snow*Wolf

Verhältnisse

24.06.2020
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Mit dem Mountainbike bis zum Gipfelkreuz, das gibt es nicht alle Tage. Heute starten wir bei Traumwetter an der Kapelle Mariä Himmelfahrt in Sippersegg (Hittisau) und radeln entlang der Bolgenach, vorbei an mehreren Alpen, Hütten und Höfen bis zum Beginn der Riedbergpassstrasse.

Von hier führt ein asphaltierter Weg durch den Scheuenwald Richtung Hochschelpen. Schon bald wird die Tour richtig spannend. Die letzten etwa 150-200 Höhenmeter zum Kreuz hinauf sind ein sumpfiger, bisweilen steiler Fusspfad. Wer hier den richtigen Ofen unter dem Hintern hat und technisch IM und nicht neben dem Bike steht, der schiesst kerzengerade den Berg hinauf und bremst erst ganz oben, beim Gipfelkreuz wieder ab. Im Bereich der Holzstufen unter dem höchsten Punkt werden die meisten aber doch absteigen und das Bike lieber schieben.

Nach der Gipfelrast geht es super cool weiter. Über einen flowigen Singletrail hinunter zum Sättele (1434 m) und zu Vögels-Neualpe. Ein griffiger Güterweg führt dann hinab nach Rindberg und über Sibratsgfäll und Hittisau erreichen wir wieder den Ausgangspunkt.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.06.2020 um 23:09
396 mal angezeigt