Verhältnisse - Detail

Gipfel: Morgenberghorn, 2249 m.ü.M.

Route: Leissiggrat

Snizi

Verhältnisse

04.09.2020
1 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Gras morgens ein wenig feucht. Ebenso die Ausweichen nordseitig dezent rutschig. Sonst tip top und verfehlen kann man nichts mehr. Geht eine regelrechte Grat-Autobahn entlang und scheint somit häufiger begangen zu werden. Die schwierigen Stellen sind kurz, aber ziemlich obligat. Stöcke durchaus hilfreich.
bleibt gut, solange keine neuen Regenfälle kommen. Nach Regenfällen min. 2 Tage warten.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Morgenberghorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wie werden GPS-TRacks dargestellt?
Start mit Ankunft Poschti um kurz nach neun. Nächstes Mal eins später, dann ist es mit Sicherheit trockener. Die Tour ist quasi eine 1/2 Tages-Story. Gute Stunde zum Rotenegg und dann 1.5h für den Grat und das mit allen Sicherheitsaspekten. Schlüsselpassagen liegen sicherlich im T6-Bereich, einfach zwecks enormer Ausgesetztheit. Sonst vielfach einfacher. Bei weitem nicht so anspruchsvoll wie andere T6-Grat-Touren, da die kritischen Bereiche kurz sind. T6 bleibt aber T6. Mit Trailrunnern machbar, solange wirklich trocken, sonst eher festeres Schuhwerk besser. Evtl. für die erste Hälfte lange Hosen oder Beinlinge empfehlenswert - das Gestrüpp kratzt ordentlich.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.09.2020 um 17:37
779 mal angezeigt